5010 Bergheim (Erft)

Stempel die zweifelsfrei zum Schaden der Sammler verwendet wurden
Forumsregeln
Solltet ihr im Internet oder an anderer Stelle auf einen zweifelhaften Stempel treffen, meldet eure Entdeckung per Mail und aussagekräftigen Bildern an redaktion@bund-forum.de. Sofern sich euer Verdacht bestätigen sollte, wird unsere Redaktion an dieser Stelle eine Warnmeldung veröffentlichen.

5010 Bergheim (Erft)

Beitragvon Redaktion » Dienstag 3. Februar 2015, 21:58

Dass Fälscher meist keine sonderlich intelligenten Zeitgenossen sind, belegt eindrucksvoll der Stempel "5010 Bergheim (Erft), der mit Datum 1988 (!) auf einer Berlin-Marke aus dem Jahr 1951 - zum Schaden der Sammler - nach verwendet wurde.

Nicht sehr viel intelligenter war der Besitzer dieser Marke, der wohl tatsächlich damit gerechnet hat, dass BPP Schlegel dieses Machwerk als "echt" durchwinkt.

5010 falsch.JPG


Leider lässt sich nicht mehr feststellen, welche Kennziffer der Stempel, bei dem es sich um ein echtes Stempelgerät handelt, getragen hat. Auf jeden Fall sind Abdrücke "5010 Bergheim (Erft)" mit allergrößter Vorsicht zu betrachten.
Sie haben keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Redaktion
Sehr erfahrener User
 
Beiträge: 806
Registriert: Samstag 8. September 2012, 06:06

Re: 5010 Bergheim (Erft)

Beitragvon chrisPI » Mittwoch 4. Februar 2015, 02:01

Ich kann mir auch vorstellen, dass die Marke 1988 zum Schaden der Post verwendet wurde, ohne dass die Absicht bestand dabei eine Fälschung zu produzieren. Liegen weitere dubiose Stempelabdrücke des besagten Stempels vor?
Benutzeravatar
chrisPI
Profi User
 
Beiträge: 1681
Registriert: Donnerstag 12. April 2012, 10:14

Re: 5010 Bergheim (Erft)

Beitragvon Redaktion » Montag 16. Februar 2015, 21:09

chrisPI hat geschrieben:Ich kann mir auch vorstellen, dass die Marke 1988 zum Schaden der Post verwendet wurde, ohne dass die Absicht bestand dabei eine Fälschung zu produzieren.


Wie wir mittlerweile abklären konnten, befindet sich der Stempel in Privathand, insofern kann man deine These wohl ausschließen.

Anbei im Übrigen noch der Scan der Rückseite, auf der Herr Schlegel seine Meinung über dieses Machwerk kund getan hat.

Bergheim falsch.JPG
Sie haben keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Redaktion
Sehr erfahrener User
 
Beiträge: 806
Registriert: Samstag 8. September 2012, 06:06


Zurück zu Bestätigte Falschstempel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 4stelliger, BMS, Dauerserienfreund, Devon78, DK-Jan, Eckenfritz, ekhil77, German philately, Illux3000, J.v.Aarhus, Joachim, kila, Konstantin, markenpaule, Mäc, Nico, P1, Paulsen, Phil_F, Pimo, Ribo, Ricardo, Rico-Berlin, rolf beckers, User, war_mex, ZDrDoc und 51 Gäste

cron