Darmstadt (Phantasiestempel)

Stempel die zweifelsfrei zum Schaden der Sammler verwendet wurden
Forumsregeln
Solltet ihr im Internet oder an anderer Stelle auf einen zweifelhaften Stempel treffen, meldet eure Entdeckung per Mail und aussagekräftigen Bildern an redaktion@bund-forum.de. Sofern sich euer Verdacht bestätigen sollte, wird unsere Redaktion an dieser Stelle eine Warnmeldung veröffentlichen.

Darmstadt (Phantasiestempel)

Beitragvon Redaktion » Sonntag 5. April 2015, 17:39

Frisch aus Phantasialand hat uns dieser Stempelabdruck erreicht, der von einem frei gestalteten Stempelklischee stammt. Vermutlich dachte der Fälscher es wäre eine gute Idee einen Darmstadt-Stempel nachzuahmen, um damit teurere gestempelte Heuss-Lumogen Sätze zu produzieren. Wieso er dann bei seiner Fälscherarbeit allerdings Postleitzahl und Stempelkennung vergessen hat, ... bleibt das Geheimnis des Fälschers.

Es erübrigt sich der Hinweis, dass kein Schalterbeamte einen vorgelegten Satz wie abgebildet, mal nach rechts, mal nach links gedreht, abstempeln würde.

Darmstadt frei erfunden.JPG


Vor dem käuflichen Erwerb derartiger "Fake"-Sätze muss in jedem Fall gewarnt werden.

Gefunden haben wir dieses Angebot im Übrigen wieder einmal bei dem Ebay-Anbieter gey1, der auch ansonsten wenig echtes im Programm hat. Wer hier kauft, hat mit einem Totalverlust zu rechnen.

http://www.ebay.de/itm/191551725207?_tr ... EBIDX%3AIT
Sie haben keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Redaktion
Sehr erfahrener User
 
Beiträge: 777
Registriert: Samstag 8. September 2012, 06:06

Re: Darmstadt (Phantasiestempel)

Beitragvon andentanne » Montag 6. April 2015, 14:37

40,50 hat diese Auktion dem Verkäufer gebracht.
Für den Käufer bei echt gestempelte Marken ein Schnäppen,
für Bildchen als Lückenfüller 40€ verbrannt.
Die Hoffnung stirbt zuletzt..
Vielleicht fällt dem Käufer noch was auf wenn er sie in Händen hält,
aber vermutlich landen die "Marken", nach einer Bewertung
"super Marken, alles gut gelaufen" (oder so ähnlich), im Vordruckalbum,
werden mit Freude über den günstigen Fang im Katalog abgehakt
und das böse Erwachen kommt erst beim Verkaufsversuch durch die Erben.

Klaus
Benutzeravatar
andentanne
Profi User
 
Beiträge: 6863
Registriert: Freitag 1. Juni 2012, 12:44


Zurück zu Bestätigte Falschstempel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bazi, BBrook, Bonnemann, BSV Eupen, Damir, Exabot [Bot], Friedrich, hash#, hu3110, Longus, Loopy, Ponyreiter, PRapp, Vogelfrei und 62 Gäste