(13a) Erlangen 2 p

Stempel die zweifelsfrei zum Schaden der Sammler verwendet wurden
Forumsregeln
Solltet ihr im Internet oder an anderer Stelle auf einen zweifelhaften Stempel treffen, meldet eure Entdeckung per Mail und aussagekräftigen Bildern an redaktion@bund-forum.de. Sofern sich euer Verdacht bestätigen sollte, wird unsere Redaktion an dieser Stelle eine Warnmeldung veröffentlichen.

(13a) Erlangen 2 p

Beitragvon Redaktion » Montag 13. April 2015, 20:11

Bei diesem Stempel handelt es sich um einen frei erfundenen Phantasiestempel, der regelmäßig bei Ebay auf den frühen Ausgaben Bund auftaucht. Diesen Stempel hat es in dieser Form niemals in echt gegeben.

Aktuell ist uns nur ein Datum bekannt (10.2.52). Man darf also davon ausgehen, dass es sich bei diesem Falschstempel um ein Zinkklischee mit feststehendem Datum handelt.

Der Anbieter ist der bereits einschlägig bekannte Falschstempel-Anbieter 0711zauberlehrling

Erlangen falsch.JPG


Erlangen falsch 2.JPG


Vor dem Kauf derartiger Machwerke und einer Geschäftsbeziehung mit 0711zauberlehrling muss daher gewarnt werden.
Sie haben keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Redaktion
Sehr erfahrener User
 
Beiträge: 823
Registriert: Samstag 8. September 2012, 06:06

Re: (13a) Erlangen 2 p

Beitragvon motorama » Mittwoch 15. April 2015, 12:21

Solche BilligKlischees werden regelmässig von einem badischen Auktionshaus unterm Ladentisch angeboten undverkauft. Selbst erlebt bei einer Besichtigung. Ab 200 Eur ist man dabei. Rechnung sollte man allerdings nicht erwarten. Natürlich läuft sowas bei diesem sonst sehr auf seine Aussenwirkung bedachte Haus nur unter "Postgeschichte". Ein Schelm der böses dabei denkt :roll:
Dieser Zauberlehrling ist wohl einer der Käufer dieser "postgeschichtlichen Artikel" und versucht jetzt über Ebay seinen Kaufpreis wieder einzuspielen. Billige Falzware gibt es zuhauf und los geht die Produktion rundgestempelter Liebhaberexemplare.
motorama
 
Beiträge: 2
Registriert: Mittwoch 15. April 2015, 12:05

Re: (13a) Erlangen 2 p

Beitragvon T22 » Mittwoch 15. April 2015, 14:00

motorama hat geschrieben:Solche BilligKlischees werden regelmässig von einem badischen Auktionshaus unterm Ladentisch angeboten ...


wer soll das denn gewesen sein? etwa der graue???
T22
Sehr erfahrener User
 
Beiträge: 529
Registriert: Mittwoch 4. Juli 2012, 00:07

Re: (13a) Erlangen 2 p

Beitragvon motorama » Donnerstag 16. April 2015, 13:14

T22 hat geschrieben:
motorama hat geschrieben:Solche BilligKlischees werden regelmässig von einem badischen Auktionshaus unterm Ladentisch angeboten ...


wer soll das denn gewesen sein? etwa der graue???


Schick dir eine PN. Seid das betreff. Auktionshaus kritische Kommentare per Anwalt verfolgen lässt, bin ich lieber vorsichtig
motorama
 
Beiträge: 2
Registriert: Mittwoch 15. April 2015, 12:05

Re: (13a) Erlangen 2 p

Beitragvon Redaktion » Donnerstag 16. April 2015, 19:25

Fälscher halten sich für schlaue Mitbürger. Daher gehen sie davon aus, daß es niemand auffällt das der teure Höchstwert einem mutmaßlich echt gestempelten Restsatz beigestellt wurde.

Auch in diesem Fall findet das bereits vorgestellte Erlangen-Klischee Verwendung.

false.JPG


Es empfiehlt sich daher aus gutem Grund speziell die besseren Werte kompetent BPP-prüfen zu lassen.
Sie haben keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Redaktion
Sehr erfahrener User
 
Beiträge: 823
Registriert: Samstag 8. September 2012, 06:06


Zurück zu Bestätigte Falschstempel