72285 Pfalzgrafenweiler 1 (b)

Stempel die zweifelsfrei zum Schaden der Sammler verwendet wurden
Forumsregeln
Solltet ihr im Internet oder an anderer Stelle auf einen zweifelhaften Stempel treffen, meldet eure Entdeckung per Mail und aussagekräftigen Bildern an redaktion@bund-forum.de. Sofern sich euer Verdacht bestätigen sollte, wird unsere Redaktion an dieser Stelle eine Warnmeldung veröffentlichen.

72285 Pfalzgrafenweiler 1 (b)

Beitragvon Redaktion » Samstag 7. Januar 2017, 18:57

Bei diesem Stempel handelt es sich um keinen "klassischen Falschstempel" (der einem echtem Stempelgerät nachgeahmt wurde), sondern um einen echten Poststempel, der sich nach wie vor im Schalterdienst befindet, jedoch im großen Stil zum Nachstempeln bereits ungültiger Marken (DM-Nominale) verwendet wurde/wird, wie unsere Recherchen vor Ort nunmehr belegen.

PGW_5.5.95.jpg


PGW_3.12.15.jpg


Obwohl zwischen den gezeigten Stempeldaten über 20 Jahre liegen, haben sich die Abdrücke nicht sichtbar verändert. Eigentlich verschleißen Poststempel im Laufe der Jahre relativ linear und die vorliegenden Abdrücke lassen sich zumindest grob nach Jahr und dem jeweiligem Verschleißzustand des Stempels zuordnen. Nicht jedoch in diesem Fall. Alle Abdrücke sehen - unabhängig vom Stempeldatum identisch aus.

Eine Blick in die Angebote des Ebay-Anbieters, bei dem es sich unserer Einschätzung nach wohl auch um den Übeltäter handelt, ist, zeigt viele dutzend Angebote mit Abdrücken der letzten zwei Jahrzehnte, die allesamt identisch aussehen. Es liegt daher nahe, dass die Abdrücke auf den Marken mit DM-Nominale nicht in den Neunzigern, sondern relativ aktuell angefertigt wurden. "Marktgerecht" tragen praktische alle Marken einen "Orts-Ersttagsstempel".

Angebote nachgestempelter DM-Nominale
http://www.ebay.de/sch/BRD-1990-1999/78 ... =elis-joos

Regulär gestempelte Euro-Nominale
http://www.ebay.de/sch/BRD-ab-2000/7876 ... =elis-joos

Offensichtlich ist das Nachproduzieren und Anbieten von Orts-Ersttagsstempeln ein profitables Geschäftsmodell. Wir haben die letzten drei Jahre bereits über 1000 verkaufte Angebote des Anbieters gezählt.

Fans des Sammelgebietes Bund raten wir dringend von Marken mit diesem Stempel "die Finger weg zu lassen".
Sie haben keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Redaktion
Sehr erfahrener User
 
Beiträge: 804
Registriert: Samstag 8. September 2012, 06:06

Zurück zu Bestätigte Falschstempel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Blumenbelege, Bolzenschneider, BSV Eupen, chemiker, Cortez, D-B-Z, Eisloch, Gamma4, hans1710, heiner, Heinz57, Herold, Horst, Hustler, j97, JanF, Kalle_Bo, Klammer, Lenni, Loddar65, Oberndörfer, Ram7, Stager, Verena und 37 Gäste