694 Weinheim 1 (a)

Stempel die zweifelsfrei zum Schaden der Sammler verwendet wurden
Forumsregeln
Solltet ihr im Internet oder an anderer Stelle auf einen zweifelhaften Stempel treffen, meldet eure Entdeckung per Mail und aussagekräftigen Bildern an redaktion@bund-forum.de. Sofern sich euer Verdacht bestätigen sollte, wird unsere Redaktion an dieser Stelle eine Warnmeldung veröffentlichen.

694 Weinheim 1 (a)

Beitragvon Redaktion » Montag 9. Oktober 2017, 17:11

Bei diesem Stempel auf einer 10+5 Marienkirche handelt es sich um einen Abdruck, der wohl von einem Klischee stammt, dass einem echten Stempelgerät nachempfunden wurde. Die Fälschung ist dabei leicht zu enttarnen. Ein Stempel mit dem Datum 27.1.62 gehört definitiv nicht auf eine Briefmarke, die bereits 1953 postungültig wurde.

Weinheim nachverwendet.jpg


Dieses mehr als fragwürdige Angebot haben wir bei Ebay gefunden.
http://www.ebay.de/itm/Bund-1951-Marien ... 2763.l2649

Auch wenn der gewerbliche Anbieter Holger Mirbach, Nedderland 12, 28359 Bremen mit den Slogan "Erwerben Sie Ihre Marken direkt vom Fachmann. Einfach. Günstig. Kompetent" um das Vertrauen potentieller Kunden wirbt, lassen auch die anderen Angebote des Verkäufers nichts wirklich Gutes erahnen.


.
Sie haben keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Redaktion
Sehr erfahrener User
 
Beiträge: 811
Registriert: Samstag 8. September 2012, 06:06

Zurück zu Bestätigte Falschstempel