Warnung vor mutmaßlich betrügerischen Angeboten bei Facebook

Meldungen zum Thema Fälschungsbekämpfung und Verbraucherschutz
Forumsregeln
Für eure Fragen und Hinweise zu einzelnen Themen und Beiträgen kontaktiert uns bitte per Mail unter redaktion@bund-forum.de

Warnung vor mutmaßlich betrügerischen Angeboten bei Facebook

Beitragvon Redaktion » Mittwoch 15. November 2017, 21:49

Dass der Verkauf von Fälschungen auch für Nicht-Philatelisten von Interesse ist, um sich ein paar Extra-Scheine einzustecken, beweist einmal mehr der folgende Zeitgenosse, der nicht informierten Sammlern Fälschungen andrehen möchte.

https://www.facebook.com/cemcetin57?hc_ ... 2Y&fref=nf

Dafür geht Hr. Cetin in einer der vielen Facebook-Briefmarkengruppe auf Beutezug.

https://www.facebook.com/groups/briefma ... 787537921/

Mit dem Status "neues Mitglied" bietet Hr. Cetin zum Start gleich mal ein paar richtige "Klopper" an. Das Vorgehen ist hierbei exemplarisch für viele Betrüger bei Facebook. Das "neue Mitglied" gibt sich ahnungslos und sucht in der Gruppe um Hilfe bei der Wertschätzung. Beißt eines der Gruppenmitglieder an, einigen sich Anbieter und Interessent auf einen Preis.

Angeboten werden Inflaeinheiten mit dem Falschstempelklischee "Bad Lauterberg / Harz - Segelflugwoche 28.1.-5.2.23". Getarnt werden die Fälschungen gerne zwischen echten, aber nahezu wertlosen Standardbelegen.

Bad Lauterberg falsch.jpg
(100.28 KiB) 1141-mal heruntergeladen


Dass für derartige Primitivfälschungen selbst ein Kaufpreis 1,- EUR zu teuer wäre, sei hierbei nur am Rande erwähnt. Derartiger Schrott ist komplett wertlos und taugt maximal als Beleg für eine Falschstempelsammlung.

Und so sieht im Übrigen der echte Handwerbestempel aus.

Bad Lauterberg echt.jpg
(54.49 KiB) 1135-mal heruntergeladen


Die Unterschiede echt vs. falsch sind auch für Laien auf den ersten Blick zu erkennen. Es lohnt sich also auch bei Facebook beim Erwerb von Briefmarken die Augen auf zu halten.

To be continued ...
Benutzeravatar
Redaktion
Sehr erfahrener User
 
Beiträge: 837
Registriert: Samstag 8. September 2012, 06:06

Zurück zu Meldungen zum Thema Fälschungsbekämpfung und Verbraucherschutz