Warnung vor Aufdruckfälschungen Rotaufdrucke Berlin Teil 2

Alles was sonst noch dubios und berichtenswert ist
Forumsregeln
Für eure Fragen und Hinweise zu einzelnen Themen und Beiträgen kontaktiert uns bitte per Mail unter redaktion@bund-forum.de

Warnung vor Aufdruckfälschungen Rotaufdrucke Berlin Teil 2

Beitragvon andentanne » Dienstag 5. November 2013, 20:21

Die sogenannten Berliner Rotaufdrucke (Nr. 21 bis 34) gehören zu den mit am häufigsten verfälschten Marken des Sammelgebietes Bund/Berlin. Generationen von Fälschern haben sich an dieser Ausgabe zum Schaden der Sammler bereits versucht.

In den allermeisten Fällen sind die Aufdruckfälschungen jedoch bereits am Scan vergleichsweise leicht zu erkennen, wie die folgenden Beispiele zeigen. Die "Aufdrucke" stimmen weder in der Schriftform, noch der Farbe, noch dem Aufdruckwinkel in irgendeiner Weise mit Original überein.

Da es allerdings auch gut gemachte Falschaufdrucke gibt, die sich manchmal nur schwer erkennen lassen, raten wir eindringlich diese Ausgabe nur mit einer aktuellen BPP-Prüfung zu erwerben.

Berlin Nr.28
Berlin Mi.Nr. 28.jpg
(367.3 KiB) 1811-mal heruntergeladen

Berlin Nr.29
Berlin Mi.Nr. 29.jpg
(375.99 KiB) 1807-mal heruntergeladen

Berlin Nr.30
Berlin Mi.Nr. 30.jpg
(285.99 KiB) 1792-mal heruntergeladen

Berlin Nr.31
Berlin Mi.Nr. 31.jpg
(308.79 KiB) 1796-mal heruntergeladen

Berlin Nr.32
Berlin Mi.Nr. 32.jpg
(380.15 KiB) 1793-mal heruntergeladen

Berlin Nr.33
Berlin Mi.Nr. 33.jpg
(471.57 KiB) 1795-mal heruntergeladen

Berlin Nr.34
Berlin Mi.Nr. 34.jpg
(559.96 KiB) 1794-mal heruntergeladen
Benutzeravatar
andentanne
Moderator
 
Beiträge: 7040
Registriert: Freitag 1. Juni 2012, 12:44

Re: Warnung vor Aufdruckfälschungen Rotaufdrucke Berlin Teil

Beitragvon Redaktion » Montag 6. April 2015, 15:47

Frisch aus dem Affengehege des Bonner Zoos erreichte uns dieses mundgemalte Machwerk der polnischen Paviandame Lenka.

b32.JPG
(166.53 KiB) 312-mal heruntergeladen


Was dem Anbieter bei dieser Marke durch den Kopf geht, wissen wohl nur qualifizierte Primatologen.

http://www.ebay.de/itm/Mi-Nr-32-Kuriosi ... 43da22a230

Muss man vor solchen Fälschungen wirklich noch warnen?





.
Für Hinweise und Rückfragen erreichen sie das Redaktionsteam unter redaktion@bund-forum.de
Benutzeravatar
Redaktion
Site Admin
 
Beiträge: 957
Registriert: Samstag 8. September 2012, 06:06

Re: Warnung vor Aufdruckfälschungen Rotaufdrucke Berlin Teil

Beitragvon Kontrollratjunkie » Dienstag 7. April 2015, 20:10

Redaktion hat geschrieben:
Was dem Anbieter bei dieser Marke durch den Kopf geht, wissen wohl nur qualifizierte Primatologen.

Muss man vor solchen Fälschungen wirklich noch warnen?


Eine Warnung vor diesem Angebot ist überflüssig, das macht der Anbieter mit seiner Beschreibung schon selbst: Mi-Nr. 32 Kuriosität: Aufdruck/Stempel falsch, geprüft Schlegel.

Aber so eine lächerliche Fälschung habe ich noch nie gesehen. Vermutlich hat Herr Schlegel bei der Signatur der Marke unter schwersten Bauchschmerzen vor Lachen gelitten ... :lol: :lol: :lol:
Sowjetische Besatzungszone -SBZ-
vor allem OPD Dresden (Ostsachsen)
Benutzeravatar
Kontrollratjunkie
Moderator
 
Beiträge: 11427
Registriert: Montag 23. Januar 2012, 14:37


Zurück zu Sonstige Warnhinweise