Hakenkreuze auf der Facebookseite des Auktionshaus Fischer

Unterhaltungen über die Welt der Philatelie
Forumsregeln
Für eure Fragen und Hinweise zu einzelnen Themen und Beiträgen kontaktiert uns bitte per Mail unter redaktion@bund-forum.de.

Meinungen und Aussagen die von einzelnen Mitgliedern des Bund-Forums getroffen wurden, stellen nicht die Meinung des gesamten Forums, seiner Repräsentanten oder seines Betreibers dar.

Hakenkreuze auf der Facebookseite des Auktionshaus Fischer

Beitragvon th1975 » Montag 26. Januar 2015, 20:44

Ich will jetzt keine neue Grundsatz-Diskussion lostreten, aber ich frage mich ob es wirklich sein muss, dass mich auf der Facebook-Startseite des Auktionshaus Dr. Fischer Markenabbildungen mit Hakenkreuz und Hitlerbild anspringen müssen. Ich bin mir sicher, dass es Millionen besserer Motive für eine Facebook-Startseite gibt, als gerade das Symbol unter denen Millionen Menschen ihr Leben lassen mussten und das Bild von dem der das ganze Unheil angerichtet hat.

https://www.facebook.com/ReinhardFische ... us?fref=ts

Fischer Hakenkreuz.jpg


Was mir auch fehlt ist der rechtliche Hinweis, der bei dem Verkauf und der Zurschaustellung obligatorisch ist:
--
Rechtlicher Hinweis: Bitte beachten Sie, dass die angebotenen historisch-zeitgeschichtlichen Artikel (Belege, Briefmarken, Ganzsachen, etc.) aus der Zeit von 1933-1945 nur zu Zwecken der staatsbürgerlichen Aufklärung, der Abwehr verfassungswidriger und -feindlicher Bestrebungen, der wissenschaftlichen Forschung, der Aufklärung oder Berichterstattung über Vorgänge des Zeitgeschehens angeboten werden (siehe § 86a StGB). Mit der Bestellung bzw. dem Kauf von Artikeln, die mit nationalsozialistischen Emblemen, Symbolen und Propagandavermerken versehen sind, verpflichtet sich der Besteller dazu, diese nur für historisch-wissenschaftliche Zwecke aus obengenannten Gründen zu erwerben und sie in keinerlei Weise propagandistisch, insbesondere im Sinne des § 86a StGB zu verwenden.
--

Wie denkt ihr darüber?
Sie haben keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
th1975
Erfahrener User
 
Beiträge: 223
Registriert: Dienstag 13. August 2013, 16:50

Re: Hakenkreuze auf der Facebookseite des Auktionshaus Fisch

Beitragvon zackenbaer » Montag 26. Januar 2015, 21:49

th1975 hat geschrieben:Wie denkt ihr darüber?


Da hat man bei Fischer wohl nicht aufgepaßt. Ich würde das aber nicht zu hoch hängen. Sind halt Marken, die dazugehören.
Benutzeravatar
zackenbaer
Erfahrener User
 
Beiträge: 277
Registriert: Donnerstag 23. Februar 2012, 03:11

Re: Hakenkreuze auf der Facebookseite des Auktionshaus Fisch

Beitragvon Dauerserienfreund » Dienstag 27. Januar 2015, 14:13

zackenbaer hat geschrieben:Ich würde das aber nicht zu hoch hängen.


Da gibt es Anwälte und Gerichte die sehen das aber anders. In München wurde ein Briefmarkenhändler nur deswegen verurteilt, weil er in seinem Schaufenster und auf seiner Internetseite Marken mit Hakenkreuz, analog Fischer, angeboten hatte.

Im Internet finden sich bei Google dazu einige Links, wie z.B der der Abendzeitung

http://www.abendzeitung-muenchen.de/inh ... 80826.html

Man mag das für übertrieben halten oder auch nicht, egal, aber es ist halt die derzeitige Gesetzeslage.

Wäre ich das Auktionshaus Fischer würde ich mir ein anderes Motiv auf meiner Startseite bei Facebook suchen.
Dauerserienfreund
Sehr erfahrener User
 
Beiträge: 957
Registriert: Dienstag 12. Juni 2012, 08:15

Re: Hakenkreuze auf der Facebookseite des Auktionshaus Fisch

Beitragvon db50 » Dienstag 27. Januar 2015, 14:51

Wenn eine Person mit Bezug auf §86a StGB Anzeige gegen das Auktionshaus erstattet, wird nach meinem Ermessen wohl auch ein Verfahren eröffnet. Es gibt genug junge ambitionierte Staatsanwälte, die sich mit solchen Fällen die ersten Sporen verdienen. Für die Staatskasse sind solche Rechtsfälle schnell verdientes Geld.
Eine Übersicht über alle bisher von mir verfassten Beiträge findet ihr hier
db50
Erfahrener User
 
Beiträge: 493
Registriert: Mittwoch 2. Mai 2012, 01:30

Re: Hakenkreuze auf der Facebookseite des Auktionshaus Fisch

Beitragvon MarkusZech » Dienstag 27. Januar 2015, 16:07

@db50
Wenn man jedes Bild einer Briefmarke mit Hitlerfresse oder Hakenkreuz verfolgen würde, hätten die Gerichte aber ganz schön was zu tun. Ich halte das Thema charmant gesagt für ziemlich überbewertet.
Verwendung des Avatar mit freundlicher Genehmigung von Thomas (th1975)
Benutzeravatar
MarkusZech
Erfahrener User
 
Beiträge: 301
Registriert: Montag 1. April 2013, 16:55

Re: Hakenkreuze auf der Facebookseite des Auktionshaus Fisch

Beitragvon Cicero » Mittwoch 28. Januar 2015, 16:15

Guten Tag in die Runde.

Für mich ein sehr sensibles und wichtiges Thema.

Das Zeigen nationalsozialistischer Symbole ist hierzulande zu Recht verboten;
es sei denn:
th1975 hat geschrieben:dass die...historisch-zeitgeschichtlichen Artikel (Belege, Briefmarken, Ganzsachen, etc.) aus der Zeit von 1933-1945 nur zu Zwecken der staatsbürgerlichen Aufklärung, der Abwehr verfassungswidriger und -feindlicher Bestrebungen, der wissenschaftlichen Forschung, der Aufklärung oder Berichterstattung über Vorgänge des Zeitgeschehens angeboten werden (siehe § 86a StGB).


Briefmarken sind immer auch Zeitdokumente. Als solche können selbstverständlich hier auch Marken aus der Zeit von 1933 – 1945 gezeigt werden; meines Erachtens sollte dann aber ein Hinweis wie beispielsweise dieser nicht fehlen: Die Marke wird hier ausschließlich im Einklang mit § 86 Absatz 3 Strafgesetzbuch gezeigt

Die Thematik ist auf jeden Fall brisant und, so glaube ich, keineswegs „überbewertet“.
Schließlich gibt es immer noch ewig Gestrige (ob alt- oder jung Nazis) die auch die Briefmarken des NS-Staates zur Propaganda und oder eigenen Erbauung sammeln bezw. vertreiben.
Allerdings mutet es schon skurril an, das die Behörden auf diesem Gebiet äußerst wachsam sind, während auf der anderen Seite die Mörderbande des „NSU“ jahrelang letztlich unbehelligt ihr Unwesen treiben konnte.

Mit philatelistischen Grüßen

Wolfgang Schneider
Benutzeravatar
Cicero
Profi User
 
Beiträge: 4633
Registriert: Samstag 14. April 2012, 23:51

Re: Hakenkreuze auf der Facebookseite des Auktionshaus Fisch

Beitragvon saarland-sammler » Mittwoch 28. Januar 2015, 19:53

Für mich hat das Auktionshaus Fischer Bonn die erforderliche Distanz zu den Symbolen der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft verloren. Bei einem kurzen Überfliegen der verlinkten Facebook Seite fällt einem die ganze finstere Bandbreite der NS-Symbolik ins Auge. Die folgenden Screenshosts stammen alle von der Facebook Seite Fischers.

Fischer Hk1.jpg


Fischer Hk2.jpg


Die kleinen Bildchen die ihr seht, u.a. des Heydrich-Blocks mit Rune, vergrößern sich bei Facebook übrigens zu voller Große. Ich habe darauf verzichtet diese Bilder hier einzustellen. Jeder kann sich das Elend selbst ansehen.

Ich frage mich ernsthaft, ob sich so etwas denn nicht vermeiden läßt?
Sie haben keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
saarland-sammler
 
Beiträge: 87
Registriert: Dienstag 27. August 2013, 15:00

Re: Hakenkreuze auf der Facebookseite des Auktionshaus Fisch

Beitragvon Peter1312 » Mittwoch 28. Januar 2015, 20:46

Das sind doch Stücke aus der Sammlung Horst Kühner die dort vorgestellt wurden? Ich habe mich dann auf der Homepage des Auktionshauses informiert, die Sammlung von dem Kühner war wohl schwerpunktmäßig aus Ausgaben der Dt. Kolonien und der Dt. Bes. im zweiten Weltkrieg besetzt.

Nach Durchsicht meines Michel-Kataloges stellte ich fest, das dies die Stücke sind, die einen hohen Wert haben, für mich also werbetechnisch verständlich. In den Briefmarkenzeitungen sind solche Stücke doch auch präsent? In einer solchen habe ich aber nie einen Leserbrief gesehen, das dies jemanden stört.

Ich würde sagen außer dem fehlendem rechtlichen Hinweis hat das Auktionshaus hier doch nichts falsch gemacht?

Gruß Peter
Peter1312
 
Beiträge: 2
Registriert: Montag 15. Dezember 2014, 22:27

Re: Hakenkreuze auf der Facebookseite des Auktionshaus Fisch

Beitragvon Dauerserienfreund » Mittwoch 28. Januar 2015, 21:40

Peter1312 hat geschrieben:In den Briefmarkenzeitungen sind solche Stücke doch auch präsent? In einer solchen habe ich aber nie einen Leserbrief gesehen, das dies jemanden stört.


Pressefreiheit ist eine feine Sache. Die Presse muss diese Freiheit aber auch nutzen wollen. Leider ist die philatelistische Presse in Deutschland aber alles andere als frei. De-facto hängen alle Blätter am Tropf der großen philatelistischen Unternehmen und der Verbände, die mit diesem Medium vor allem eines versuchen: ihre Produkte und Leistungen zu verkaufen. Kritische Leserbriefe mit Tiefgang sind da nicht erwünscht. Derartige Autoren werden gerne als Nestbeschmutzer oder Störenfriede diffamiert. Solche Informationen wirst du also niemals in einer der dir bekannten Briefmarkenzeitungen lesen.

Ich würde sagen außer dem fehlendem rechtlichen Hinweis hat das Auktionshaus hier doch nichts falsch gemacht?


Das hast du prinzipiell recht. Daß ein derartiger Hinweis auf der Facebookseite allerdings fehlt, läßt aus meiner Sicht ein Mangel an Sorgfalt in der Außendarstellung erkennen. Wer kontrolliert den denjenigen der die Facebook-Inhalte verantwortet? Ganz offensichtlich niemand.Im EIgentorschießen ist das Auktionshaus Dr. Fischer zur Zeit leider ziemlich erfolgreich. Aber das ist eine andere Geschichte ;)
Dauerserienfreund
Sehr erfahrener User
 
Beiträge: 957
Registriert: Dienstag 12. Juni 2012, 08:15

Re: Hakenkreuze auf der Facebookseite des Auktionshaus Fisch

Beitragvon Redaktion » Freitag 30. Januar 2015, 15:00

Nachdem das Auktionshaus Dr. Reinhard Fischer in Bonn nun mehr einen entsprechenden Hinweis auf seiner Facebookseite angebracht hat, hat sich dieser Thread wohl erledigt. Wir schließen den Thread daher erst einmal ab ;)

Sollten unsere Mitglieder noch weitere sinnvolle Beiträge zu dem Thema haben, freut sich die Redaktion auf eure Zuschrift unter redaktion@bund-forum.de
Benutzeravatar
Redaktion
Sehr erfahrener User
 
Beiträge: 778
Registriert: Samstag 8. September 2012, 06:06


Zurück zu Phila-Talk

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Alfred, andentanne, Dauerserienfreund, Flausenfranz, Gartenlaube, Markus_Holzmann, Meinhard, os-gruber, Ramirez, roschc und 31 Gäste