Merkwürdiges auf der Facebook-Page des BPP

Diskussionen und News rund um das Thema "Philatelie und soziale Medien"
Forumsregeln
Meinungen und Aussagen die von einzelnen Mitgliedern des Bund-Forums getroffen wurden, stellen nicht die Meinung des gesamten Forums, seiner Repräsentanten oder seines Betreibers dar.

Merkwürdiges auf der Facebook-Page des BPP

Beitragvon Redaktion » Sonntag 2. August 2015, 18:30

Es gibt Menschen, die uns vorwerfen, dass wir nur einseitig die Sünden des "VP" thematisieren würden und über vergleichbare Merkwürdigkeiten beim BPP nicht berichten.

Den Beweis, dass es unser Ziel ist ausgewogen zu berichten, wollen wir heute gerne antreten.

Ein User wies uns auf die folgende Diskussion auf der Facebook-Page des BPP hin, die sich die vergangenen Tage entwickelt hat.

https://www.facebook.com/briefmarkenpru ... le_browser

Da es bei Facebook recht schwierig ist den Überblick zu bewahren, haben wir der einfacheren Lesbarkeit den Text rauskopiert und blau markiert.
---

Klaus Wagner Commerzbankpleitebanker wird jetzt Prüfer - au backe!!
8 · 24. Juli um 08:33

Bund Philatelistischer Prüfer e. V. Lieber Herr Wagner!

Sie scheinen sich darauf verlegt zu haben, auf der Seite des BPP durch unqualifizierte Kommentare glänzen zu wollen. Wir sind weder in engster Zusammenarbeit mit dem VP verbunden, wie Sie zu wissen glauben, noch haben wir "Commerzb...Mehr anzeigen
1 · 24. Juli um 23:02

Klaus Wagner Entschuldigen sie mein emotionales Post. Ich will daher gerne konkreter werden: Ihr Neuprüfer Böttger ist beruflich in mehr als dubiose Angelegenheiten verstrickt. Das ist in der Szene nicht unbekannt. Ich persönlich halte die Bennennung dieser Person als BPP Prüfer als zumindest fragwürdig.
29. Juli um 05:39

Lars Böttger Lieber Herr Wagner, bitte werden Sie konkret. Ansonsten bleibt Ihre Anschuldigung gegen mich in einer dubiosen Dunstwolke, die nicht sonderlich rosig riecht. Was haben Sie an mir auszusetzen? In welche "dubiosen Angelegenheiten" bin ich beruflich verstrickt? Vielleicht lerne ich ja noch etwas dazu...
29. Juli um 09:53

Stefan Zimmer Ich finde das so eine Diskussion nicht in der Öffentlichkeit geführt werden sollte.
1 · 30. Juli um 11:53

Harald Wimmer Liebes BPP-Team, vielleicht hat Herr Wagner das etwas überspitzt oder ungeschickt ausgedrückt. Vielleicht hat Herr Wagner auch ganz andere Interessen. Ich weiß es nicht. Eines sollte aber dennoch Erwähnung finden. Es ist kein Geheimnis, dass es Sammler gibt, die mit der Person mit dem grünen T-Shirt aufgrund seiner diskussionswürdigen beruflichen Vita ein Problem haben. Ansonsten drücke ich euch die Daumen und einen guten Start für die vielen "Neuen".
21 · 25. Juli um 07:15

Peter Schmidt Danke für deinen Hinweis!
6 · 27. Juli um 12:07

Peter Schreiner Es wäre wünschenswert auch den privat- beruflichen Hintergrund eines angehenden Prüfers zu prüfen, bevor man diesem die Verantwortung als Prüfer überträgt.
6 · 29. Juli um 03:56

Lars Böttger Liebe Sammlerinnen, liebe Sammler, meine Arbeit bei der Dresdner Bank Luxembourg S.A. und bei der Commerzbank AG, Niederlassung Luxemburg kann und werde ich nie verleugnen. Die Arbeit umfasste zwanzig Jahre meines Lebens.
29. Juli um 09:30

Lars Böttger Der BPP hat sich vor meiner Zulassung als Prüfer intensiv mit meinem privaten und beruflichen Hintergrund auseinander gesetzt. Wenn der Hintergrund nicht wirklich einwandfrei gewesen wäre (und immer noch ist), dann wäre ich nie Prüfer für Luxemburg im BPP e.V. geworden. Das war aber nicht nur bei mir so, sondern der BPP prüft den Hintergrund von jedem Aspiranten.
29. Juli um 09:33

Matthias Stock @Böttger: Beihilfe zur Steuerhinterziehung ist in Deutschland kein Kavaliersdelikt. Leben sie deswegen im Ausland?
5 · 5 Std.


---

Wir haben zu dem diskutierten Sachverhalt nicht wirklich etwas beizutragen. Jeder Facebook-User ist für seine eigene Meinung selbst verantwortlich, auch wenn diese merkwürdige Diskussion schon einiges Stirnrunzeln auslöst.

Wir sind aber der Meinung, dass man Diskussionen über einen neuen Prüfer nicht in der Öffentlichkeit führen sollte. Der BPP wäre gut beraten, diese Inhalte so schnell als möglich zu löschen.
Benutzeravatar
Redaktion
Sehr erfahrener User
 
Beiträge: 805
Registriert: Samstag 8. September 2012, 06:06

Re: Merkwürdiges auf der Facebook-Page des BPP

Beitragvon Horst » Montag 3. August 2015, 10:18

Facebook ist informativ aber gefährlich, vor allem weil man ständig kontrollieren muß was andere schreiben. Ob der Bpp in der Lage ist die Inhalte auf seiner Seite rund um die Uhr zu kontrollieren? Man mag fast dran zweifeln. Ich hätte diese Diskussion losgelöst vom Wahrheitsgehalt der subtilen Vorwürfe, jedenfalls nicht zugelassen.
Benutzeravatar
Horst
 
Beiträge: 48
Registriert: Donnerstag 26. Juli 2012, 00:03

Re: Merkwürdiges auf der Facebook-Page des BPP

Beitragvon MarkusZech » Dienstag 4. August 2015, 17:59

Wieso der BPP diese in der Tat reichlich merkwürdige Diskussion auch zwei Tage nach eurem Hinweis nicht beendet, ist mir völlig rätselhaft. Es muss dem BPP doch klar sein, dass einer ihrer Prüfer Schaden nimmt, zumal Lars Böttger sich argumentativ auch nicht sonderlich geschickt anstellt. Ob an den von @Horst in den Raum gestellten "subtilen Vorwürfen" etwas dran ist oder nicht, spielt dabei erstmal überhaupt keine Rolle und sollte auch keinen davon abhalten auf die Fachexpertise dieses Neuprüfers zurückzugreifen.

Für mich stellt sich daher nur die Frage, wieso der BPP hier nicht reingrätscht. Sind die agierenden Personen dort schon alle im Urlaub und ist die Facebook-Seite unbeaufsichtigt? Wenn ja, wäre das sehr leichtsinnig.
Verwendung des Avatar mit freundlicher Genehmigung von Thomas (th1975)
Benutzeravatar
MarkusZech
Erfahrener User
 
Beiträge: 310
Registriert: Montag 1. April 2013, 16:55

Re: Merkwürdiges auf der Facebook-Page des BPP

Beitragvon Tortenwerfer » Dienstag 4. August 2015, 18:55

MarkusZech hat geschrieben: und ist die Facebook-Seite unbeaufsichtigt? Wenn ja, wäre das sehr leichtsinnig.


Das wäre nicht nur leichtsinnig, sondern richtig gefährlich. Spammer können eine FB-Seite in wenigen Stunden komplett mit Porno und Pillen-Uploads und Links zumüllen, wenn sie feststellen, dass da kein Admin im Hintergrund für Ordnung sorgt. Das wäre dann eine Form der Eigenwerbung, die der BPP sicherlich nicht beabsichtigt hat.
Benutzeravatar
Tortenwerfer
Erfahrener User
 
Beiträge: 148
Registriert: Sonntag 5. April 2015, 12:40

Re: Merkwürdiges auf der Facebook-Page des BPP

Beitragvon Redaktion » Mittwoch 5. August 2015, 20:45

Da der BPP die Diskussionsinhalte auf Facebook endlich gelöscht hat, schließe ich den Thread mal besser ab und beende die öffentliche Diskussion über dieses Thema ;)

Natürlich könnt ihr eure Meinung zu diesem Thema uns auch weiterhin über unsere Redaktionsmail mitteilen.
Benutzeravatar
Redaktion
Sehr erfahrener User
 
Beiträge: 805
Registriert: Samstag 8. September 2012, 06:06


Zurück zu Philatelie und soziale Medien

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste