Gericht weist Klage Dr. Fischers gegen Bund-Forum ab

Aktuelle Nachrichten aus der Philatelieszene und Meinungen unseres Redaktionsnetzwerkes
Forumsregeln
Nicht alle redaktionellen Beiträge in diesem Forum sind durch unsere Nutzer kommentierbar. Wir bitten dafür um euer Verständnis.

Für Rückfragen oder Hinweise kontaktiert uns bitte per Mail unter redaktion@bund-forum.de

Gericht weist Klage Dr. Fischers gegen Bund-Forum ab

Beitragvon Redaktion » Freitag 9. März 2018, 19:29

"Ein klarer Sieg für die Meinungsfreiheit". So fasst der Geschäftsführer des Forenbetreibers, Norbert Geisler, seine Beurteilung des nunmehr vorliegenden Urteils in Sachen Dr. Fischer ./. Bund-Forum zusammen.

106C 158 17.jpg
(415.99 KiB) 8095-mal heruntergeladen



Vorausgegangen war der gerichtlichen Auseinandersetzung ein Streit über einen kritischen Beitrag des Users Markus Zech.

viewtopic.php?f=1138&t=25052


In der Urteilsbegründung begründet das Amtsgericht Bonn die Klageabweisung u.a. wie folgt:

Auszug.jpg
(361.01 KiB) 8079-mal heruntergeladen



Der Versuch von Dr. Reinhard Fischer, Eigentümer des gleichnamigen Bonner Auktionshauses und Mitglied des Verbandes Philatelistischer Prüfer (VP), eine offene Diskussion über ein wichtiges philatelistisches Thema zu unterbinden, ist damit einstweilen gescheitert. Ob Fischer gegen das Urteil Berufung einlegt, bleibt abzuwarten.

Das gesamte Urteil könnt ihr unter Nennung von Namen und Anschrift unter redaktion@bund-forum.de anfordern.
Für Hinweise und Rückfragen erreichen sie das Redaktionsteam unter redaktion@bund-forum.de
Benutzeravatar
Redaktion
Site Admin
 
Beiträge: 957
Registriert: Samstag 8. September 2012, 06:06

Re: Gericht weist Klage Dr. Fischers gegen Bund-Forum ab

Beitragvon MarkusZech » Samstag 10. März 2018, 15:40

Nachdem ich mich heute Vormittag bereits telefonisch bei @Norbert für die Unterstützung bedankt habe. möchte ich dies auch ganz offiziell hier im Forum machen. Es ist ein gutes Gefühl die Gewissheit zu haben, dass hier jemand hinter einem steht, auch wenn es mal unbequem wird. Vielen Dank, damit habt ihr in der deutschen Forenlandschaft ein echtes Alleinstellungsmerkmal.
Es ist mir shiceegal, wer dein Vater ist. Solange ich hier angle, wird nicht übers Wasser gelaufen.
Benutzeravatar
MarkusZech
Erfahrener User
 
Beiträge: 442
Registriert: Montag 1. April 2013, 16:55

Re: Gericht weist Klage Dr. Fischers gegen Bund-Forum ab

Beitragvon Horst » Samstag 10. März 2018, 20:02

Schöner Erfolg gegen den Mann mit der roten Fliege ;)

Sollte Fischer nochmal Lust verspüren gegen das Bund-Forum und seine Nutzer vorzugehen, sollte er sich aber einen anderen, sprich besseren Anwalt nehmen.

Die Webseite dieses Herren Kabir ist ein schlechter Scherz.
http://www.rechtsanwalt-kabir.de/

Das bisherige Tätigkeitsspektrum des Newcomers heißt wohl Datenschutz und bewegt sich weit jenseits der im Raume stehenden Anschuldigungen.
https://externer-datenschutz.de/berater/ziar-kabir

Vielleicht steht Fischer aber auch einfach auf Drama. Da scheint Kabir tatsächlich Erfahrungen zu besitzen (etwas runterscrollen) ;)
https://www.ksta.de/region/rhein-sieg-b ... 054-seite2
Benutzeravatar
Horst
User
 
Beiträge: 66
Registriert: Donnerstag 26. Juli 2012, 00:03

Re: Gericht weist Klage Dr. Fischers gegen Bund-Forum ab

Beitragvon thomas » Sonntag 11. März 2018, 13:21

Die Darstellung von Horst, halte ich persönlich für höchst spekulativ. Dieser Kabir ist Anwalt des BDB und Fischer als Mitglied des BDB bekommt die Leistungen Kabirs womöglich für lau. So einfach ist das wohl.
Wer billig bei Ney prüfen lässt, gibt auch für einen Anwalt kein großes Geld aus. Geiz ist halt geil. Daß man für "kleines Geld" möglicherweise dann auch nur "kleine Leistungen" erhält, liegt dabei natürlich nahe --> 3 Euro ins Phrasenschwein ;)

Unabhängig von dieser reichlich sinnfreien Diskussion über Kabir, schließe ich mich den Glückwünschen von @Markus an. Daß der Forenbetreiber sich vor uns User stellt, die nichts anderes machen, als ihre Meinung kund zu tun, ist wirklich beispielhaft. Bitte weiter so!
User der ersten Stunde
thomas
Erfahrener User
 
Beiträge: 170
Registriert: Mittwoch 29. Februar 2012, 09:18

Re: Gericht weist Klage Dr. Fischers gegen Bund-Forum ab

Beitragvon th1975 » Sonntag 11. März 2018, 14:19

Ich glaube nicht, dass der Anwalt von Dr. Fischer ein Verschulden am Ausgang des Verfahrens hatte. Dieser Prozess war m.E. von der ersten Minute an nicht zu gewinnen. Selbst ein Superanwalt wäre hier nicht erfolgreich gewesen.

Hier ist noch einmal die strittige Aussage von Markus.

markuszech hat geschrieben:Informierte Prozessbeobachter wundern sich darüber hinaus, dass Frau Ney den Prüfauftrag für die beiden Briefe für gerade einmal 0,3% des Katalogwertes angenommen hat. Auftraggeber für die Prüfung soll angeblich Dr. Fischer, Bonn gewesen sein. Übliches Entgelt in der Branche sind normalerweise 3 bis 4% des Katalogwertes vom Prüfstück. Wieso sich ein VP-Prüfer bei einer derartig riskanten Prüfung zum "Dumpinghonorar" verdingt, ist für mich nicht nachzuvollziehen.


Es ist doch selbst Laien offensichtlich, dass nichts an dieser Aussage irgendwo strafrelevant ist. Wenn man so eine Äußerung nicht mehr tätigen darf, dann gute Nacht Demokratie und gute Nacht Deutschland.
Was Fischer hier geritten hat, habe ich von Anfang an nicht verstanden. Außer noch mehr schlechter Presse für sich, sein Auktionshaus und den VP hat er nichts erreicht.
Wer mein ganz neues Logo auch so cool findet wie ich, kopiert es einfach raus, nutzt es selber und teilt es weiter
Benutzeravatar
th1975
Erfahrener User
 
Beiträge: 244
Registriert: Dienstag 13. August 2013, 16:50

Re: Gericht weist Klage Dr. Fischers gegen Bund-Forum ab

Beitragvon Tortenwerfer » Montag 12. März 2018, 12:24

Kabir ist sicherlich eine schillernde Persönlichkeit. Dass der BDB ihn als Experte für Datenschutz und offensichtlich völlig fehlendem Bezug zur Philatelie dennoch zu ihrem Justitiar ernannt hat, ist dabei sicherlich nur eine Facette, die nicht nachvollziehbar ist. Dennoch bin ich der Meinung, dass es nicht an Kabir lag, dass Dr. Fischer dieses Verfahren nicht gewonnen hat. Hier geht es meiner Meinung nach doch wohl um etwas ganz Anderes.

Ich zitiere mal @bundsammler aus dem Thread "Fischer verklagt Bund-Forum" ...
viewtopic.php?f=1138&t=25052

bundsammler hat geschrieben:Die Nummer jetzt, setzt der Sache aber noch die Krone auf. Diese Klage ist mMn in keinster Weise nachvollziehbar. Auch wenn ich kein Jurist bin, frage ich mich was an der Aussage von Herrn Zech den "strafwürdig" sein soll?
Stimmt die Aussage von Herrn Zech, ist der Fall eh durch. Stimmt die Aussage nicht, wurde Dr. Fischer eben nicht der "günstigen Prüfung von Briefmarken bei einer VP-Kollegin überführt". *Achtung Ironie*
Also was soll das Ganze? Es ist mMn doch naheliegend, dass es hier um etwas anderes geht. Für mich als Sammler ist es daher gut, dass es auch noch andere Auktionshäuser gibt.


... und möchte mich der Meinung von @bundsammler anschließen. Es ist offensichtlich, dass Markus sein Beitrag eine Meinungsäußerung ist und damit eben nicht direkt auf die Person Fischer abzielt, was für eine "Üble Nachrede" aber erforderlich wäre. Die Aussage von Markus interpretiere ich im Übrigen so, dass Fischer wohl eher ein kluger Preisverhandler ist, nicht mehr nicht weniger. Dass ein VP-Mitglied einem anderen VP-Mitglied dazu noch beste "Kollegentarife" einräumt, kommt da noch dazu. Die im Raume stehenden 0,3% Prüfgebühr erscheinen mir daher nicht besonders spekulativ, sondern wohl nahe dran an der Realität. Also was ist an Markus Beitrag zu beanstanden? Richtig, eigentlich nichts, was eine Klage rechtfertigt. Dass hat das Amtsgericht Bonn in seiner Urteilsbegründung genau so gesehen. Der Grund für Fischers Klage muss daher woanders liegen.

Ich vermute der Grund für Fischers Klage begründet sich in der Berichterstattung des Forums über den VP, dessen Mitglied und Sponsor Fischer bekanntlichermaßen ja ist. In dieser kommt der VP seit Jahren nicht besonders gut weg, was angesichts der Viten und Prüfleistungen einiger VP-Mitglieder nicht besonders verwunderlich ist. Für Fischer ist der VP aber ein Lebenswerk. Als Auktionator hat er damit einen eigenen Prüferverband, der seinem Haus schnell und preisgünstig zuarbeitet. Wer das Geschäft als Auktionator kennt, weiß welch immensen Vorteil dies bedeutet. Und nun kommt dieses böse Bund-Forum und mäkelt pausenlos an den Fehlleistungen der eigene Prüfer herum. So was stört natürlich, schafft miese Schlagzeilen und konterkariert zudem die "gleisende Lichtershow" die Dörrenbach und Co versuchen in diversen Medienformaten abzuziehen.

Dass Verfahren sehe ich daher als Versuch dem Forenbetreiber des Bund-Forums einen Schuß vor den Bug zu setzen, um eine allzu kritische Berichterstattung einzudämmen. Dass sich dieses Ansinnen nun als medialer Rohrkrepierer entpuppt, sollte Dr. Fischer eigentlich zum Nachdenken anregen. "Wenn du deinen Gegner nicht besiegen kannst, verbünde dich mit ihm". Wäre dieses Zitat denn nicht eine gute Überschrift für die weitere Agenda?
Benutzeravatar
Tortenwerfer
Erfahrener User
 
Beiträge: 165
Registriert: Sonntag 5. April 2015, 12:40

Re: Gericht weist Klage Dr. Fischers gegen Bund-Forum ab

Beitragvon zackenbaer » Mittwoch 14. März 2018, 17:32

Man kann Dr. Fischer nicht in den Kopf gucken, daher bleiben hier viele Vermutungen Spekulation. Ist mir auch egal, ich freue mich jedenfalls, dass es noch jemand gibt, dem das Thema "Meinungsfreiheit" noch am Herzen liegt. Davon gibt es nicht nur in der Philatelie, sondern in ganz Deutschland immer weniger. Daher "danke" an die hiesigen Verantwortlichen.
Benutzeravatar
zackenbaer
Erfahrener User
 
Beiträge: 340
Registriert: Donnerstag 23. Februar 2012, 03:11

Re: Gericht weist Klage Dr. Fischers gegen Bund-Forum ab

Beitragvon bundsammler » Montag 19. März 2018, 14:21

Horst hat geschrieben:Die Webseite dieses Herren Kabir ist ein schlechter Scherz.
http://www.rechtsanwalt-kabir.de/


Eher extrem minimalistisch :lol: Man würde sich bei einem Anwalt dann aber schon ein paar mehr Infos wünschen. Tätigkeitsschwerpunkte, aktuelle Urteile dazu und ein Bild sind bei in der Branche sicherlich Standard. Auch der Hinweis auf die Kammerzugehörigkeit sollte dazu gehören.
Benutzeravatar
bundsammler
Erfahrener User
 
Beiträge: 253
Registriert: Mittwoch 6. Februar 2013, 13:06
Wohnort: Celle

Re: Gericht weist Klage Dr. Fischers gegen Bund-Forum ab

Beitragvon Praktiker » Dienstag 20. März 2018, 17:54

Horst hat geschrieben:Die Webseite dieses Herren Kabir ist ein schlechter Scherz.
http://www.rechtsanwalt-kabir.de/


Im Vergleich zu der Seite des Anwalts des Bund-Forums trifft das wohl zu ;)
Man muss kein Jurist sein, um sehen dass das eine ganz andere Liga ist.

http://www.kanzlei-ewald.de/
Mein Sammelgebiet Bund/Berlin - alles was gesucht und teuer ist ;)
Praktiker
Profi User
 
Beiträge: 2540
Registriert: Samstag 21. Dezember 2013, 01:14

Re: Gericht weist Klage Dr. Fischers gegen Bund-Forum ab

Beitragvon philastefan83 » Mittwoch 16. Mai 2018, 11:43

Ich denke das Wichtigste an dem Urteil - unabhängig von der subjektiven Präsentation und Kompetenz der Rechtsanwälte - ist, dass die Gerichte zum Glück immer moderner und zeitgemäßer entscheiden. Denn schaut man in die Vergangenheit, findet man auch ganz andere Urteile, die dafür sorgen, dass man allgemein als Betreiber einer Internetseite, Forum, Weblog etc. in einer Grauzone steht und eine Art Störerhaftung für Beiträge von Mitgliedern hat. Die Trendwende kommt uns allen zugute.

Schön, dass hier wieder die Meinungsfreiheit gestärkt wurde. Wer ohne Beleidigungen, Verleumdungen und Hetze seine persönlichen Erfahrungen zu einem Thema präsentiert, sollte dies auch niederschreiben dürfen, ohne dass es von anderen, die dadurch in einem - berechtigten - negativen Licht stehen, verhindert werden kann. Denn nur so werden auch die schwarzen Schafe entlarvt, die sonst im Verborgenen agieren können.
philastefan83
User
 
Beiträge: 12
Registriert: Mittwoch 16. Mai 2018, 11:11
Wohnort: Niedersachsen


Zurück zu Meldungen und Meinungen aus dem Redaktionsnetzwerk

cron