In welche Richtung soll sich bund-forum.de entwickeln?

Hier findet ihr ältere Umfragen die bereits abgeschlossen sind.
Forumsregeln
In diesem Forum können keine neuen Beiträge erstellt werden.

In welche Richtung und mit welchen Schwerpunkten soll sich unser Forum weiter entwickeln?

Bund-Forum sollte seine Kompetenz in Sachen Fälschungsbekämpfung weiter ausbauen
1349
19%
Bund-Forum sollte im Bereich des philatelistischen Verbraucherschutzes noch mehr aktiv werden
937
13%
Bund-Forum sollte internationaler werden und auch Briefmarken anderer Länder dokumentieren
873
12%
Bund-Forum sollte sich auf die Dokumentation deutscher Briefmarken beschränken
472
7%
Bund-Forum sollte sich als Keimzelle und Schrittmacher eines künftigen Verbandes internetaffiner Philatelisten verstehen
843
12%
Bund-Forum sollte seine journalistische Kompetenz weiter ausbauen
408
6%
Bund-Forum sollte mehr mit den bestehenden Sammlerverbänden (z.B. BDPH) kooperieren
241
3%
Bund-Forum sollte konsequent seinen eigenen Weg gehen
1165
17%
Bund-Forum sollte im Bereich der Gewinnung Förderung junger Philatelisten aktiver werden
334
5%
Bund-Forum sollte sich in der Öffentlichkeit noch umfassender präsentieren
409
6%
 
Abstimmungen insgesamt : 7031

In welche Richtung soll sich bund-forum.de entwickeln?

Beitragvon Redaktion » Montag 28. Oktober 2013, 19:54

Wir machen uns zur Zeit viele Gedanken in welche Richtung und mit welchen Schwerpunkten sich unser Forum weiter entwickeln soll. Natürlich haben wir hierzu eine Menge eigener Ideen. Dennoch: was liegt näher, als die Vorstellungen und die vielen Ideen der eigenen Community "anzuzapfen" und sich auf diese Weise wichtigen Input für die richtigen Weichenstellungen zu holen.

Wir haben für Euch 10 Thesen formuliert, die um Eure Zustimmung konkurrieren. Ihr habt bis zu 5 Stimmen. Bitte klickt die Thesen, mit denen Ihr Euch am ehesten identifizieren könnt.

Natürlich könnt Ihr Eure Stimmabgabe gerne mit einem Beitrag kommentieren.
Benutzeravatar
Redaktion
Sehr erfahrener User
 
Beiträge: 777
Registriert: Samstag 8. September 2012, 06:06

Re: In welche Richtung soll sich bund-forum.de weiterentwick

Beitragvon Kontrollratjunkie » Montag 28. Oktober 2013, 20:13

Eine interessante Umfrage, die hoffentlich reich bedient wird und zur Weiterentwicklung beiträgt.
Ich würde mich sehr freuen, wenn sich auch viel Nutzer hier zu ihrer Stimmabgabe äußern würden.

Meine Wahl fielen auf folgende fünf Thesen:

1. Bund-Forum sollte seine Kompetenz in Sachen Fälschungsbekämpfung weiter ausbauen

Ein eminent wichtiges Thema, welches von jedem Forum massiv betrieben werden sollte, das sich an einer so hohen Mitgliederzahl erfreuen kann. Es gibt immer noch zu viele schwarze Schafe auf allen Ebenen der Philatelie.

2. Bund-Forum sollte sich auf die Dokumentation deutscher Briefmarken beschränken

Auch wenn ich mit dieser These sicher zu der Minderheit gehören werde möchte ich anmerken, dass unsere Dokumentation noch in den Kinderschuhen steckt und sehr viele Gebiete aus der deutschen Philatelie noch reichlich Futter gebrauchen könnten.
Es spricht nichts dagegen, sukzessive weitere Länder aufzunehmen, aber die Schaffenskraft der Gemeinschaft sollte m.E. derzeit vorrangig für eine weitere Dokumentation der deutschen Sammlegebiete eingesetzt werden.

3. Bund-Forum sollte sich als Keimzelle und Schrittmacher eines künftigen Verbandes internetaffiner Philatelisten verstehen

Auch das ist eine sehr gute Idee, die Sammler in diesem neuen Mendium zu bündeln. Es gibt sicher viele Betätigungsfelder, auf denen ein Zusammnschluß der Internetnutzer und der Foren einen Gewinn für alle Beteiligten bringen kann.

4. Bund-Forum sollte mehr mit den bestehenden Sammlerverbänden (z.B. BDPH) kooperieren

Eine These, die ich schon immer vertreten habe. Es bringt niemandem etwas, sich im Internet oder persönlich wegen "Papierschnitzeln" in den Haaren zu liegen, anstatt zusammen zuarbeiten und gemeinsam zu versuchen, unser schönes Hobby für die Zukunft fit zu machen. Die somit vergeudeten Energien und Zeitreserven können wir lieber in die Sammlungen investieren oder schöne lehrreiche Beiträge verfassen...

5. Bund-Forum sollte sich in der Öffentlichkeit noch umfassender präsentieren

Eine Präsentation in der Öffentlichkeit ist immer wichtig, nicht allein für die Selbstdarstellung, sondern primär für die Gewinnung neuer Nutzer, am besten solcher, die auch bereit sind, sich aktiv zu beteiligen.

Nun bin ich sehr gespannt auf Eure Auswahl und Eure Kommentare dazu.
KJ
Sowjetische Besatzungszone -SBZ-
vor allem OPD Dresden (Ostsachsen)
Benutzeravatar
Kontrollratjunkie
Profi User
 
Beiträge: 10391
Registriert: Montag 23. Januar 2012, 14:37

Re: In welche Richtung soll sich bund-forum.de entwickeln?

Beitragvon th1975 » Montag 28. Oktober 2013, 20:39

Eine sehr interessante Umfrage. Es spricht sehr für die Macher von Bund-Forum zu versuchen, die Mitglieder mit ins Boot zu nehmen. Meine Antworten 1,2,3, 8 und 10.
Benutzeravatar
th1975
Erfahrener User
 
Beiträge: 223
Registriert: Dienstag 13. August 2013, 16:50

Re: In welche Richtung soll sich bund-forum.de entwickeln?

Beitragvon ja2911 » Dienstag 29. Oktober 2013, 12:19

Ich antworte gerne auch ausführlicher, ich habe 4 Stimmen vergeben, werde aber auch begründen, warum ich die anderen Thesen nicht gewählt habe.

1. Bund-Forum sollte seine Kompetenz in Sachen Fälschungsbekämpfung weiter ausbauen

Unbedingt. Schwarze Schafe bei ebay und den Auktionshäusern müssen "enttarnt" werden, außerdem muss die Fähigkeit jedes einzelnen Sammlers, Fälschungen zu erkennen ausgebaut werden. Einer der Gründe warum ich lange hier sehr aktiv war, war genau der, dass ich in diesen Gebieten sehr viel dazulernen konnte.

Bund-Forum sollte im Bereich des philatelistischen Verbraucherschutzes noch mehr aktiv werden

Muss es meiner Meinung nach nicht. Dann lieber verstärkt in die Fälschungsbekämpfung, dann ist weniger Verbraucherschutz nötig. Also lieber die Ursache bekämpfen als die Folgen. Außerdem muss hier jeder selbst wissen und entscheiden, wo er kauft und wie er gegen Betrug und unfaires Geschäftsverhalten vorgeht.

Bund-Forum sollte internationaler werden und auch Briefmarken anderer Länder dokumentieren

Auf gar keinen Fall! Die Übersichtlichkeit geht jetzt schon verloren und schon die Erweiterung von Bund auf alle deutschen Gebiete war meines Erachtens zu viel des Guten. Diese Erweiterungen wären sinnvoller gewesen, wenn die Dokumentation Bund weitgehend abgeschlossen ist. Auch hier ist mir viel zu viel vom ursprünglichen Bund-Forum verloren gegangen. In der Anfangszeit konnte ich unfassbar viel lernen, mittlerweile muss ich mir die wenigen neuen Sachen, die mich interessieren mühsam zusammensuchen. Wenn die Idee schon ein BUND Forum ist, sollte man diesen Weg auch einigermaßen konsequent gehen. Im Moment ist es eher ein "Fast alles Deutsche außer Bund - Forum".

Bund-Forum sollte sich auf die Dokumentation deutscher Briefmarken beschränken

siehe oben. Ich würde sogar noch weiter gehen und nichtmal alle deutschen Gebiete einschließen, aber der Zug ist längst abgefahren. Lieber hohe Qualität bei einem Kernbereich als von allem ein bisschen.

Bund-Forum sollte sich als Keimzelle und Schrittmacher eines künftigen Verbandes internetaffiner Philatelisten verstehen

Ich finde es braucht keinen weiteren Verband. Aber hier bin ich kein Maßstab, da ich generell wenig in der Vereins- und Verbandswelt verwurzelt bin und keinem Verein oder Verband angehöre. Mir geht es um Philatelie, nicht um Hierarchien und die in der Vergangenheit vorgekommenen Kleinkriege

Bund-Forum sollte seine journalistische Kompetenz weiter ausbauen

Jedes Forum sollte von der Kompetenz der einzelnen Mitglieder leben. Journalistische Kompetenz ist hier meiner Meinung nach nicht notwendig, dafür sind andere zuständig. Hier kann darüber dann diskutiert werden.

Bund-Forum sollte mehr mit den bestehenden Sammlerverbänden (z.B. BDPH) kooperieren

Meine Worte seit Jahren. Es geht bei allen um das gleiche, nämlich um Briefmarken und die Freude daran. Die Kleinkriege zwischen BDPh, SDPh, DPhJ, Foren und den Landesverbänden, die auch hier in der Vergangenheit oft genug befeuert wurden, haben mich einfach nur genervt. Und so geht auch der Spaß an der Philatelie verloren. Also entweder zusammen an einem Strang ziehen oder leben und leben lassen. Aber bloß nicht so, wie es im Moment läuft! Denn solange solche Zankereien nicht ganz abgeschaltet sind, wird das Bild der alten, kauzigen Briefmarkensammler bestätigt und die Jugend ist ganz schnell weg. Erst aus den Verbänden, dann aus den Foren, dann aus der Philatelie.

Bund-Forum sollte konsequent seinen eigenen Weg gehen

Einfach mal nein, weil das ziemlich undefiniert ist. Was wäre denn der eigene Weg? Unbequeme Stimmen abschalten? Dann nein! Konsequente Jugendförderung, Bildung, Fälschungsbekämpfung und hochqualitative Dokumentation? Sehr Gerne!

Bund-Forum sollte im Bereich der Gewinnung Förderung junger Philatelisten aktiver werden

Ja. Ohne Nachwuchs keine Zukunft, so einfach ist es. Internetforen sind hier ohne Zweifel die Zukunft, da eine überregionale Vernetzung besonders in der Philatelie sehr wichtig ist. Zumindest in der Philatelie der Zukunft. Im heimischen Verein wird man niemanden im gleichen Alter mit gleichen Interessen finden. Hier kommen die Foren ins Spiel und müssen bei der Jugendförderung eine Vorreiterrolle spielen!

Bund-Forum sollte sich in der Öffentlichkeit noch umfassender präsentieren

Kommt darauf an welcher Öffentlichkeit und welche Form der Präsentation. Aber wenn man die Entwicklung des Forums miterlebt hat, sollte man meinen, dass noch mehr "Werbung" nicht nötig ist. Lieber Qualität liefern, dann spricht sich das von alleine rum. Gute Arbeit und Mundpropaganda sind die beste Werbung.


Soviel zu den Thesen. In letzter Zeit war ich selbst recht wenig aktiv, das hatte nicht nur private Gründe (Studium). Auch die Entwicklung hat mir, wie bereits angedeutet, nicht wirklich gut gefallen. Lange Zeit war ich begeistert, jetzt sind allerdings einige Mitglieder, die die Qualität in meinen Sammelgebieten hoch gehalten haben aus verschiedenen Gründen nicht mehr aktiv, wodurch die Qualität des Forums nach meinem Empfinden auf einigen Gebieten deutlich abgenommen hat. Das in Kombination mit den oft wiederkehrenden Nebenschauplätzen hat mich zunehmend davon abgehalten aktiv mitzumachen. Ein Forum lebt davon, dass verschiedene Köpfe mit verschiedenen Ideen und verschiedenen Ansichten zusammen arbeiten. Das fehlt mir zurzeit ein wenig. Ich lese immer die gleichen Beiträge von den gleichen 5-10 Leuten. Nimmt man mal die Dokumentation jeder postfrischen Einzelmarke von Gebiet X weg, bleibt kaum eine Handvoll für mich als Bundsammler lesenswerter Beiträge pro Tag.

Also wenn das ewige Rumgeharke mit den Verbänden ein Ende nimmt und sich stattdessen wieder alle auf die Philatelie und die aktuellen Themen konzentrieren würde ich positiv in die Zukunft des Bund-Forums blicken. So wie es im Moment ist, gefällt es mir persönlich nicht mehr. Aber ich hoffe immer noch, dass die begeisternde Entwicklung vom Anfang weiter geht und schaue deshalb noch regelmäßig vorbei.

Gruß Jonas
Benutzeravatar
ja2911
Erfahrener User
 
Beiträge: 143
Registriert: Donnerstag 26. Juli 2012, 04:15

Re: In welche Richtung soll sich bund-forum.de entwickeln?

Beitragvon umfrage-mitmacher » Dienstag 29. Oktober 2013, 18:59

Hallo,

meine Klicks habe ich hier gesetzt

Bund-Forum sollte seine Kompetenz in Sachen Fälschungsbekämpfung weiter ausbauen
Da kann es nie genug Kompetenz geben
Bund-Forum sollte im Bereich des philatelistischen Verbraucherschutzes noch mehr aktiv werden
ein für viele unbekanntes Feld bei dem Aufklärung Not tut
Bund-Forum sollte internationaler werden und auch Briefmarken anderer Länder dokumentieren
Wenn es nach mir ginge würde ich Dänemark und Norwegen auswählen ;)
Bund-Forum sollte sich als Keimzelle und Schrittmacher eines künftigen Verbandes internetaffiner Philatelisten verstehen
Finde ich erstemal gut, möchte dazu aber mehr wissen. Was bedeutet das konkret denn?
Bund-Forum sollte im Bereich der Gewinnung Förderung junger Philatelisten aktiver werden
Ohne Jugend keine Zukunft. Daher kann man hier nie genug machen.

Und ich hätte noch zwei weitere Thesen-Vorschläge
-Sollte Bund-Forum mehr philatelistische Experten zurückgreifen?
-Sollte Bund-Forum einen Newsletter herausgeben?


Grüße Jens
umfrage-mitmacher
 
Beiträge: 1
Registriert: Dienstag 29. Oktober 2013, 18:46

Re: In welche Richtung soll sich bund-forum.de entwickeln?

Beitragvon Trapper » Dienstag 29. Oktober 2013, 22:40

Andere Länder künftig auch zu beackern (ChrisPI hat es ja schon vorgemacht) finde ich nicht verkehrt. Vermeiden sollte man aber leere oder kaum besetzte Länderthreads. Vielleicht kann man sich daher erst einmal auf einzelne Länder beschränken und dazu in einer zweiten Umfrage Meinungen einholen (Was kann jeder beitragen und was sind die Wünsche?):

"Ich könnte etwas beitragen zum Sammelgebiet
x
Y
Z

Ich würde gern Marken sehen aus dem Sammelgebiet
X
Y
Z"

Da wo es die meisten Überschneidungen zwischen möglichen Mitmachern und geäußerten Länderwünschen gibt, würde ich anfangen ...

Grüße

Trapper
Benutzeravatar
Trapper
 
Beiträge: 55
Registriert: Dienstag 26. März 2013, 07:59

Re: In welche Richtung soll sich bund-forum.de entwickeln?

Beitragvon Cicero » Dienstag 29. Oktober 2013, 22:45

Auch meine Abstimmung erläutere ich hier gerne:

1) Fälschungsbekämpfung - natürlich ein Thema, dessen sich jedes kompetente Forum widmen muss.
2) Nomen est omen, daher ist die Beschränkung auf die deutsche Philatelie gut und richtig. Ausnahmen, wie unter der Rubrik „Thematische Philatelie“, dienen der Auflockerung und widersprechen dem Grundtenor meines Erachtens nicht.
3) Kooperation mit anderen Sammlerinnen und Sammlern, wo auch immer diese aktiv sein mögen – na klar!
4) Ohne aktive Jugendarbeit stirbt unser Hobby – also „packen wir es an“
5) Das Projekt „Bund Forum“ ist gut und verdient es noch bekannter zu werden. Schön wäre es z.B., wenn man es beim „googlen“ unter dem Begriff „Briefmarkenforum“ nicht erst an 74. Stelle finden würde.

Mit philatelistischen Grüßen

Cicero
Benutzeravatar
Cicero
Profi User
 
Beiträge: 4621
Registriert: Samstag 14. April 2012, 23:51

Re: In welche Richtung soll sich bund-forum.de entwickeln?

Beitragvon Philaleth » Mittwoch 30. Oktober 2013, 15:55

Verzettelt Euch nicht in dem Ihr andere Länder dokumentieren wollt. Dies wird immer nur Stückwerk bleiben. Wir sollten uns ausschließlich auf Deutschland focusieren und zu einer Komplettierung streben.
Wenn es schon andere Länder sein sollen, dann nur mit ausgewählten Motiven!
Gruß
Philaelth
Benutzeravatar
Philaleth
Profi User
 
Beiträge: 3078
Registriert: Donnerstag 4. Oktober 2012, 08:16

Re: In welche Richtung soll sich bund-forum.de entwickeln?

Beitragvon schalke » Mittwoch 30. Oktober 2013, 22:26

Philaleth hat geschrieben:Verzettelt Euch nicht in dem Ihr andere Länder dokumentieren wollt. Dies wird immer nur Stückwerk bleiben. Wir sollten uns ausschließlich auf Deutschland focusieren und zu einer Komplettierung streben.
Wenn es schon andere Länder sein sollen, dann nur mit ausgewählten Motiven!
Gruß
Philaelth


Zu viele neue Länder fände ich auch nicht so gut. Wenn man denn wirklich erweitern will, sollte man primär an die deutschsprachigen Nachbarländer Österreich und Schweiz denken.
Benutzeravatar
schalke
Erfahrener User
 
Beiträge: 109
Registriert: Donnerstag 5. Juli 2012, 21:33
Wohnort: Gelsenkirchen-Buer

Re: In welche Richtung soll sich bund-forum.de entwickeln?

Beitragvon Kaiserpfalz » Mittwoch 30. Oktober 2013, 23:28

Na ja, wenn man es etwas über den Tellerrand sieht, sind natürlich Luxemburg und Teile von Belgien und der Niederlande auch "deutschsprachig".
Problem ist halt nur, dass in Deutschland im Süden mehr Österreich und Schweiz, im Südwesten mehr Frankreich (wir waren ja fast länger französisch als deutsch), im Westen mehr die Benelux-Länder und im Norden mehr die skandinavischen Länder gesammelt werden.
Wenn man motivierte Moderatoren findet die das jeweilige Land betreuen, warum nicht!
Auch hier könnte man, nach Absprache und Wohlwollen gegenüber dem Forum die Arbeitsgmeinschaften einbinden. Dort wäre für die jeweiligen Länder das gebündelte Fachwissen und das Material um das Forum international zu gestalten.
Es wäre auch in einer Umfrage mal abzufragen, hätte gut in die Letzte gepasst, aus welchen Ländern die User im Forum kommen, und ob sie nur "gucken" oder auch einstellen.
Ich kann mir vorstellen dass doch eine ganze Menge außerhalb der Grenzen von Deutschland leben.
Kaiserpfalz
Profi User
 
Beiträge: 1705
Registriert: Montag 11. Juni 2012, 05:27

Re: In welche Richtung soll sich bund-forum.de entwickeln?

Beitragvon andentanne » Freitag 1. November 2013, 12:03

Fälschungsbekämpfung ist ein überaus wichtiger Punkt und sollte noch intensiver
betrieben werden. Fälschungen zeigen und auf Verkäufer solcher hinweisen hilft den
meisten Sammlern ein Auge dafür zu bekommen um diese selber zu entlarven und
nicht auf wertlosen Mist und Betrüger herein zu fallen. Otto-Normal-Markensammler beschäftigt
sich ja nicht nur und ausschließlich mit Briefmarken. Da wären entsprechende Hinweise von den
Spezialisten sehr hilfreich und würde so manches "Geld in den Sand setzen" verhindern.
Zumindest auf diesem Gebiet, was andere nicht ausschließt, fände ich eine Zusammenarbeit
mit Sammlerverbänden oder auch anderen Foren für sehr sinnvoll.

Die Dokumentation sollte sich weiterhin, im Kern, auf den Namen des Forums,
www.bund-forum.de | das Forum für Sammler ab Mi.Nr. 111
und darum herum mit dem was der Michel Deutschland Spezial erfasst , beziehen.
Eine Ausweitung auf Europa oder gar weltweit würde den Rahmen sprengen und
das Forum total unübersichtlich werden lassen.
Stellt euch vor Ihr kommt ins Bund-Forum, klickt auf "neue Beiträge" und es erscheinen hunderte
von Themen aus Disneyhausen, Taka-Tuka-Land oder einer hundert Seelen Ortschaft im Urwald.
Das wäre ein Kampf sich da durch zu arbeiten um die entsprechenden, die einen interessieren, zu
finden.
Wenn andere Länder, dann sollten diese in einem eigenen Zweig, durch einen Link hier (z.B. "Europa")
untergebracht werden. Dort dann natürlich wieder untergliedert in die verschiedenen Länder die
gewünscht und auch bedient werden.

Öffentlichkeits-Arbeit, um neue Mitglieder und vor allem Schreiberlinge mit Bildern
ihrer Marken zu gewinnen ist nie verkehrt.
Bei Google erscheint das Bund-Forum bei der Eingabe von "Briefmarkenforum" zwar erst nach mehreren Seiten auf einem Platz über siebzig, aber schon bei der Eingabe von "Briefmarkenforum Bund" ist es auf fünf zu finden.

nur ein paar persönliche Gedanken eines Bund-und-ein-bisschen-drum-herum-Sammlers.

Klaus
Benutzeravatar
andentanne
Profi User
 
Beiträge: 6863
Registriert: Freitag 1. Juni 2012, 12:44

Re: In welche Richtung soll sich bund-forum.de entwickeln?

Beitragvon zackenbaer » Freitag 1. November 2013, 14:36

Für mich war die bisherige Entwicklung des Forums überraschend dynamisch. Damit hätte ich persönlich nicht gerechnet, da es von beinahe allen Seiten viel Gegenwind gab. Wenn ich in meinem PN Fach eine Aufforderung eines anderen Forums bekomme, doch besser dort zu schreiben, weiß man dass das Forum hier von einigen Etablierten als Bedrohung wahrgenommen wird.

Für die Zukunft kann ich eigentlich fast jede These mehr oder minder unterschreiben. Mal zu 100%, mal vielleicht nur zu 50%.
Von daher war es für mich gar nicht leicht nur 5 Kreuze zu machen. Meine persönlichen Top 5 waren Antwort Nr. 1,3,5,9,10, was aber eben nicht heißt, dass ich die anderen Thesen nicht gut finde

Ich denke die wichtigste Herausforderung für die Forenmacher wird sein, die vielen unterschiedlichen Erwartungen der User, die in diesem Thread auch deutlich werden, angemessen "auszubalancieren" und sich als "größten gemeinsamen Nenner" der vielen unterschiedlich orientierten Sammler aufzustellen.
Benutzeravatar
zackenbaer
Erfahrener User
 
Beiträge: 277
Registriert: Donnerstag 23. Februar 2012, 03:11

Re: In welche Richtung soll sich bund-forum.de entwickeln?

Beitragvon T22 » Freitag 1. November 2013, 17:32

zackenbaer hat geschrieben:Ich denke die wichtigste Herausforderung für die Forenmacher wird sein, die vielen unterschiedlichen Erwartungen der User, die in diesem Thread auch deutlich werden, angemessen "auszubalancieren" und sich als "größten gemeinsamen Nenner" der vielen unterschiedlich orientierten Sammler aufzustellen.


Bingo! Egal wie man es macht, man wird es nicht allen gleichzeitig Recht machen können.
T22
Sehr erfahrener User
 
Beiträge: 521
Registriert: Mittwoch 4. Juli 2012, 00:07

Meine Meinung

Beitragvon Norbert » Dienstag 5. November 2013, 14:17

zackenbaer hat geschrieben:Ich denke die wichtigste Herausforderung für die Forenmacher wird sein, die vielen unterschiedlichen Erwartungen der User, die in diesem Thread auch deutlich werden, angemessen "auszubalancieren" und sich als "größten gemeinsamen Nenner" der vielen unterschiedlich orientierten Sammler aufzustellen.


Ich denke lieber Zackenbaer, dass Du mit dieser These wohl Recht behalten wirst ;)

Doch bevor ich dies begründe, lasst mich eine kurze Rückblende zum Ausgangspunkt machen: Welche Intention steckt hinter dieser Umfrage und wieso wird diese gerade jetzt lanciert ?

Im Admin- und Moderatorenteam machen wir uns seit geraumer Zeit Gedanken darüber in welche Richtung und mit welchem Ressourcenansatz wir das schnell wachsende "Projekt Bund-Forum" weiter entwickeln wollen. Die Meinungen und Ansichten darüber waren und sind genauso bunt und verschieden, wie das Sammelgebiet Deutschland mit all seinen Facetten und unterschiedlichen Gebieten.

Was lag vor diesem Hintergrund näher, als die Mitglieder von Bund-Forum zu befragen und über diesen "basisdemokratischen Ansatz" wichtige Impulse und Hinweise für die eigene Meinungsbildung zu erhalten. Die Betonung liegt dabei auf "Impulse" und "Hinweise", denn natürlich lassen wir uns die letzte Entscheidung in welche Richtung der Zug abfährt nicht aus der Hand nehmen, aber natürlich ist es uns auch wichtig bei der weiteren Reise möglichst viele unserer Nutzer mit an Bord zu haben.

Genau an dieser Stelle schließt sich der Kreis und ich komme zurück zu der These von Zackenbaer. Was wir die letzten eineinhalb Jahre teilweise schmerzlich lernen durften, ist die Tatsache, dass es sich bei Philatelisten oftmals um ausgeprägte Individualisten handelt, die sich manchmal bei dem geringstem Problem in ihr Schneckenhaus zurückziehen. Sigmund Freud hätte wohl seine wahre Freude, wenn er die Gründe für den Rückzug des einen oder anderen Mitgliedes aus unserem Forum analysieren dürfte.

Vor diesem Hintergrund ist es besonders wichtig, dass wir die Ergebnisse der bis Ende 2013 laufenden Umfrage sorgfältig auswerten, die richtigen "ausbalancierten" Schlussfolgerungen ziehen und dabei die Erwartungen möglichst vieler unserer Mitglieder angemessen berücksichtigen, auch wenn es uns sicherlich nicht immer gelingen wird, es jedem zu 100% Recht zu machen.

Diese wegweisende Herausforderung, deren operative Umsetzung sicherlich die erste Hälfte des kommenden Jahres maßgeblich kennzeichnen wird, ist die Nagelprobe für ein Projekt, dass mittlerweile den "Kinderschuhen" entwachsen ist. Jeder der uns auf diesem Weg unterstützen möchte, ist herzlich willkommen und eingeladen den ihm möglichen Beitrag zu leisten.
Benutzeravatar
Norbert
Profi User
 
Beiträge: 2715
Registriert: Dienstag 10. Januar 2012, 09:26

Re: In welche Richtung soll sich bund-forum.de entwickeln?

Beitragvon Dauerserienfreund » Samstag 9. November 2013, 18:15

Eigentlich schade das man nur 5 Möglichkeiten anklicken kann. Ich hätte gut 7 oder 8 Optionen benötigt.
Dauerserienfreund
Sehr erfahrener User
 
Beiträge: 956
Registriert: Dienstag 12. Juni 2012, 08:15

Re: Meine Meinung

Beitragvon Redaktion » Sonntag 10. November 2013, 22:46

Günni hat geschrieben:Das Forum sollte sich auf seinen selbst gegebenen Namen besinnen, das heisst Bund mit allen Facetten


Das sehen die Mehrzahl unserer Mitglieder aber anders ;)

Zudem
http://www.bund-forum.de/?page_id=16

Ich denke, daß ein zurück auf nur "Bund", keine Option ist, die in irgendeiner Weise gewünscht oder mehrheitsfähig ist. Das heißt aber nicht, daß man das Sammelgebiet nicht bis in die letzten Winkel ausbauen sollte.
Benutzeravatar
Redaktion
Sehr erfahrener User
 
Beiträge: 777
Registriert: Samstag 8. September 2012, 06:06

Re: In welche Richtung soll sich bund-forum.de entwickeln?

Beitragvon Norbert » Samstag 6. September 2014, 19:18

Nachdem diese Umfrage seit mittlerweile 10 Monaten online ist, möchte ich die diese heute schließen und mich im Namen unseres gesamten Teams für die Teilnahme und die zahlreichen formellen und informellen Rückmeldungen unserer Mitglieder und Gäste bedanken. Bei fünf möglichen Stimmen und über abgegebenen 7000 Votes haben über 1400 Mitglieder an dieser Umfrage teilgenommen. Wer hätte das beim Start der Umfrage im Oktober 2013 für möglich gehalten ?

Mit Eurem Feedback habt Ihr uns einen wichtigen Input dafür gegeben, wie wir mit dem Forum und "der Idee dahinter" aus Eurer Sicht weitermachen sollten.

Gerne möchte ich die Ergebnisse der Umfrage zu den einzelnen Thesen aus meiner Sicht kurz kommentieren.

These 1: Bund-Forum sollte seine Kompetenz in Sachen Fälschungsbekämpfung weiter ausbauen

Meiner Meinung nach ist diese These ein wichtiger Baustein dessen, was uns als Bund-Forum ausmacht. Offensichtlich sehen das auch unsere Mitglieder so. Auch wenn unser Beitrag hierbei nur einer von vielen in der bunten philatelistischen Landschaft sein kann, werden wir unsere Anstrengungen in Sachen Fälschungsbekämpfung konsequent weiter ausbauen. Der Schwerpunkt liegt hierbei in der möglichst aktuellen Bereitstellung von Informationen für Mitglieder und Leser.

These 2: Bund-Forum sollte im Bereich des philatelistischen Verbraucherschutzes noch mehr aktiv werden

Auch diese These ist grundlegend für unser gemeinsames Selbstverständnis. Philatelisten dürfen in ihrer Rolle als Verbraucher auf keine Fall schlechter gestellt sein, als Verbraucher die sich ein Auto, ein Kleidungsstück oder etwas anderes kaufen. Aus unserer Sicht ist hier noch viel Informationsarbeit zu leisten, um Sammler davon zu überzeugen, dass es eben nicht gottgegebenes Schicksal ist, Opfer von Abzockern, Betrügern oder anderen ungesetzlichen Machenschaften zu werden. An verschiedenen konkreten Beispielen illustriert, werden wir ab Oktober hierzu eine Informationsreihe im Forum für Fälschungsbekämpfung und Verbraucherschutz starten.

These 3: Bund-Forum sollte internationaler werden und auch Briefmarken anderer Länder dokumentieren

These 4: Bund-Forum sollte sich auf die Dokumentation deutscher Briefmarken beschränken

Die Frage, welche Briefmarken das "Bund-Forum" dokumentieren soll, wo man anfängt und wo man aufhört, ist so alt wie das Forum selbst. Gerne räume ich dabei ein, dass es unsere Mitglieder waren, die uns veranlasst haben vorschnell getroffene Selbstbeschränkungen beiseite zu räumen und über den Tellerrand hinaus zu denken. Aus der ursprünglichen Idee nur Marken der BR Deutschland zu dokumentieren, ist in zweieinhalb Jahren deshalb "sehr viel mehr" geworden. Natürlich werden wir diesen Weg weiter gehen und über all da, wo sich Interesse findet, neue Länder in das Forum aufnehmen. Sicherlich liegt das Hauptaugenmerk dabei auf den zahlreichen Nachbarstaaten, so wie dies bei dem kürzlich eröffneten Schweiz-Forum der Fall gewesen ist.

These 5: Bund-Forum sollte sich als Keimzelle und Schrittmacher eines künftigen Verbandes internetaffiner Philatelisten verstehen

Dass den vielen zehntausend internetaffinen Sammlern in Deutschland eine echte Interessenvertretung fehlt, ist kein Geheimnis. Keiner der etablierten Verbände ist wirklich im digitalen Zeitalter angekommen und hat auf die Herausforderungen, die sich mit der Nutzung des Mediums Internet verbinden, eine zeitgemäße Antwort. Unser Moderatoren-Team hat sich auf dem Unnaer Workshop im Mai diesen Jahres hierzu intensiv Gedanken gemacht. Die Gründung eines Verbandes für internetaffiner Philatelisten war dabei einer der sehr ausführlich diskutierten Optionen. Gleichwohl ist der Aufwand für eine Verbandsgründung beträchtlich und bedarf neben finanzieller Ressourcen auch das persönliche Engagement wichtiger Schlüsselpersonen und Partner. Insofern werden wir uns für eine abschließende Entscheidung zu dieser Thematik die notwendige Zeit nehmen.

These 6: Bund-Forum sollte seine journalistische Kompetenz weiter ausbauen

Journalistische Kompetenz bedeutet für uns Themen und Sachverhalte offen, authentisch und nach bestem Wissen aufzubereiten. Wo es die Thematik hergibt, werden wir hierzu auch investigativ recherchieren und berichten. Denk- und Redeverbote überlassen wir dabei den anderen. Es ist daher geplant, unsere Redaktion für 2015 personell weiter zu verstärken.

These 7: Bund-Forum sollte mehr mit den bestehenden Sammlerverbänden (z.B. BDPH) kooperieren

Sofern die Kooperation mit einem Sammlerverband unsere Ziele unterstützt und zu einem konkreten Ergebnis führt, ist eine Kooperation grundsätzlich denkbar, auch wenn ich diese aktuell als 'wenig wahrscheinlich' erachte.

These 8: Bund-Forum sollte konsequent seinen eigenen Weg gehen

Auch wenn mir persönlich diese These etwas zu martialisch wirkt, werden wir darauf achten, dass die Ziele die wir uns gesetzt haben, Stück für Stück erreicht werden. Ob man hierzu immer einen "eigenen Weg" gehen muss, stelle ich zur Diskussion. Vieles erreicht man gemeinsam leichter. Dennoch werden wir auf unserem weiteren Weg auf die Unabhängigkeit jenseits etablierter Strukturen achten.

These 9: Bund-Forum sollte im Bereich der Gewinnung Förderung junger Philatelisten aktiver werden

Bei der Gewinnung junger Sammler liegen wir im Rahmen unserer Erwartungen. Die "Anzahl der Sammler bis 20 Jahre" in unserem Forum ist hierfür ein guter Beleg.

Sofern sich die Frage einer finanziellen Förderung stellt, verfügen wir über einen etablierten Prozess, der Projekten im Bereich der Jugendphilatelie, die unseren Zielen entsprechen, die notwendige Unterstützung sichert. Die kostspieligen Fehler, die wir hierbei in der Vergangenheit gemacht haben, werden sich künftig jedoch nicht wiederholen.

These 10: Bund-Forum sollte sich in der Öffentlichkeit noch umfassender präsentieren

Ich denke, dass wir in Sachen Öffentlichkeitsarbeit und Selbstpräsentation noch einigen Nachholbedarf haben. Vieles von dem was wir tun, wie wir es tun und für was wir stehen, bedarf auf Seiten der Sammler weiterer Erklärung. Dies gilt insbesondere vor dem Hintergrund der vielen Desinformationen, die regelmäßig von Dritten über das Forum verbreitet werden.
Um dieses wichtige Thema künftig professionell zu gestalten, planen wir daher ab 01.01.2015 einen hauptberuflichen 'Leiter Presse und Öffentlichkeitsarbeit' anzustellen, der uns bei der Planung und Umsetzung der notwendigen Maßnahmen unterstützen wird.
Benutzeravatar
Norbert
Profi User
 
Beiträge: 2715
Registriert: Dienstag 10. Januar 2012, 09:26


Zurück zu Geschlossene Umfragen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste