Hinweis auf zweifelhafte Onlineangebote der MM Fachversand

Meldungen zum Thema Fälschungsbekämpfung und Verbraucherschutz
Forumsregeln
Für eure Fragen und Hinweise zu einzelnen Themen und Beiträgen kontaktiert uns bitte per Mail unter redaktion@bund-forum.de

Hinweis auf zweifelhafte Onlineangebote der MM Fachversand

Beitragvon Redaktion » Montag 18. August 2014, 13:06

Seit Jahren steht die Fa. M&M Fachversand GmbH & Co. KG, vertreten durch ihre GF Frau Ute Luhmann, In der Oberen Wanne 3, 31840 Hessisch Oldendorf bereits im Fokus der Fälschungsbekämpfer. Mehrere geschädigte Sammler haben ihre Rechtsansprüche schon mit Erfolg gegen M&M durchgesetzt.

Ohne den "alten Hasen" damit etwas wirklich neues zu erzählen, wollen wir heute das Geschäftsmodell der M&M mal näher betrachten.

M&M verkauft gerne sogenannte Überraschungskisten, die mal als "Flohmarkt und Abenteuer Kartons", mal als "Überraschungsphilatelie" beworben und angeboten werden.

Die folgenden drei Links zu aktuellen oder kürzlich abgelaufenen Auktionen bei Ebay mögen als Beispiele für viele hundert derartiger Auktionen dienen.

http://www.ebay.de/itm/Flohmarkt-Abente ... true&rt=nc
http://www.ebay.de/itm/161381582596?ssP ... 1423.l2649
http://www.ebay.de/itm/161374740555?ssP ... 1423.l2649

Der Inhalt dieser Kisten ist immer der gleiche. Zwischen seitenweise wertloser Massenware der letzten Jahrzehnte, finden sich sorgfältig trappiert einige "Eye-Catcher" die das Interesse an dem Angebot entfachen sollen.
Bei genauerer Betrachtung finden sich an diesen Stücken Zettelchen mit "?", die offensichtlich darauf hinweisen sollen, dass sich M&M bei der Einschätzung der guten Stücke "nicht so ganz sicher ist".

Wer diese Zettelchen übersieht oder an das gute im Menschen glaubt, wird nach Ersteigerung des Loses bitterlich enttäuscht. Nachdem er sich gegen einige immer wiederkehrende "Pusher" um die Kisten hochsteigern musste, wird der Käufer nach der Übersendung des Loses feststellen, dass es sich bei den "Eye-Catchern" allesamt um falsche oder verfälschte Marken oder Nachdrucke handelt, die genauso wie der Rest der Kiste, keinerlei echten Wert besitzen. Das ist "Überraschungsphilatelie" im negativsten Sinne des Wortes.

Auch wenn es sich meist nur um Summen zwischen 100 und 200 EUR handelt, ist das Geld weg und fehlt an anderer Stelle für eine seriöse Anschaffung.

Wir raten daher dazu derartige Angebote sehr sorgfältig und kritisch zu prüfen und im Zweifelsfall von einem Kauf Abstand zu nehmen.
Benutzeravatar
Redaktion
Sehr erfahrener User
 
Beiträge: 806
Registriert: Samstag 8. September 2012, 06:06

Zurück zu Meldungen zum Thema Fälschungsbekämpfung und Verbraucherschutz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Claus, Ulrich und 16 Gäste

cron