Warnung vor Falschprüfungen der Briefmarkenprüfstelle Basel

Meldungen zum Thema Fälschungsbekämpfung und Verbraucherschutz
Forumsregeln
Für eure Fragen und Hinweise zu einzelnen Themen und Beiträgen kontaktiert uns bitte per Mail unter redaktion@bund-forum.de

Warnung vor Falschprüfungen der Briefmarkenprüfstelle Basel

Beitragvon Redaktion » Donnerstag 30. April 2015, 21:15

Während im BDPH-Forum der Mob pünktlich zum 1. Mai mit Steinen wirft, beschäftigen wir uns auch weiterhin mit negativen Auswüchsen der Philatelie und versuchen Sammler vor Abzocke und Betrügereien zu warnen.

Dass die Briefmarkenprüfstelle Basel keinen besonders guten Ruf in Kreisen seriöser Sammler und Händler geniesst, ist nicht wirklich neu. Seit vielen Jahren flutet ein Konglomerat an dubiosen "Prüfern" den Markt mit teils übelsten Falschprüfungen. Dennoch fallen immer wieder Sammler auf Angebote mit Prüfung "Briefmarkenprüfstelle Basel" herein.

Zwei besonders finstere Beispiele wurden uns von einem unserer Mitglieder zur Verfügung gestellt. Gekauft wurden die Marken mit einem Attest der "Briefmarkenprüfstelle Basel", die Nachprüfung bei BPP Schlegel ergab ein schlimmes Ergebnis. Die Scans sprechen für sich. In beiden Fällen werden entfalzte bzw. nachgezähnte Marken zu tadellos postfrischen Marken "gesund geprüft"

Wer die Bilder speichert, kann sie im Anschluss deutlich vergrößern. Da die Dateien etwas größer sind, bitten wir um etwas Geduld in Sachen Ladezeit ;)

Beispiel 1

Phantasieattest Eichele 1.jpg


Attest Schlegel 1.jpg


Beispiel 2

Phantasieattest Eichele 2.jpg


Attest Schlegel 2.jpg


Wer Marken mit einer Prüfung der "Briefmarkenprüfstelle Basel" erwirbt, sollte genau wissen was er tut. Im Zweifelsfall empfiehlt sich die Nachprüfung bei einem kompetenten Prüfer des BPP.
Sie haben keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Redaktion
Sehr erfahrener User
 
Beiträge: 823
Registriert: Samstag 8. September 2012, 06:06

Re: Warnung vor Falschprüfungen der Briefmarkenprüfstelle Ba

Beitragvon Dauerserienfreund » Donnerstag 30. April 2015, 23:23

Redaktion hat geschrieben:Während im BDPH-Forum der Mob pünktlich zum 1. Mai mit Steinen wirft, beschäftigen wir uns auch weiterhin mit negativen Auswüchsen der Philatelie und versuchen Sammler vor Abzocke und Betrügereien zu warnen.


Ich denke ihr solltet euch nicht aufregen. Wenn man auf die aktuellen Zugriffszahlen hier und dort sieht, wird klar was hinter diesen "Steinewürfen" steht. Nur 16 Mitglieder im BDPH-Forum -> lächerlich :lol:

bdph.jpg


bufu.jpg


Mit gelassenen Grüßen und besten Wünschen für ein langes Wochenende :P
Sie haben keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Dauerserienfreund
Sehr erfahrener User
 
Beiträge: 971
Registriert: Dienstag 12. Juni 2012, 08:15

Re: Warnung vor Falschprüfungen der Briefmarkenprüfstelle Ba

Beitragvon zackenbaer » Sonntag 3. Mai 2015, 16:00

Mir völlig schleierhaft wieso Herr Eichele so einen Mist zusammenprüft.
Benutzeravatar
zackenbaer
Erfahrener User
 
Beiträge: 281
Registriert: Donnerstag 23. Februar 2012, 03:11

Re: Warnung vor Falschprüfungen der Briefmarkenprüfstelle Ba

Beitragvon Dauerserienfreund » Dienstag 5. Mai 2015, 22:00

Einfach mal "Briefmarkenprüfstelle Basel" bei Google eingeben.

:o
Dauerserienfreund
Sehr erfahrener User
 
Beiträge: 971
Registriert: Dienstag 12. Juni 2012, 08:15


Zurück zu Meldungen zum Thema Fälschungsbekämpfung und Verbraucherschutz