Sammler wehrt sich gegen Falschprüfungen von Ney (VP)

Meldungen zum Thema Fälschungsbekämpfung und Verbraucherschutz
Forumsregeln
Für eure Fragen und Hinweise zu einzelnen Themen und Beiträgen kontaktiert uns bitte per Mail unter redaktion@bund-forum.de

Sammler wehrt sich gegen Falschprüfungen von Ney (VP)

Beitragvon Redaktion » Samstag 19. Dezember 2015, 19:42

Über die zahlreichen Falschprüfungen von Fr. Ney - zum Schaden der Sammler - haben wir an anderer Stelle bereits umfassend berichtet.

viewtopic.php?f=658&t=20032

viewtopic.php?f=658&t=19985

viewtopic.php?f=658&t=19600&p=56165#p56165

Nicht immer haben wir hierfür Bestätigung erfahren. Offene und verdeckte Unterstützer des schlagzeilenträchtigen Prüferbundes "VP", haben - trotz nachweislicher Prüffehler und wider besseren Wissens - immer wieder versucht die laienhafte Prüfttätigkeit Neys zu relativieren oder gar in Frage zu stellen. Zahlreiche gutgläubige Sammler haben dieser gesteuerten Propaganda Glauben geschenkt.

Es wird also Zeit einen der "Ney-geschädigten" Philatelisten zu Wort kommen zu lassen.

Die folgenden Seiten stammen aus dem Rundbrief der ARGE Saar und wurden uns durch unser Mitglied "saarland-sammler" zur Verfügung gestellt. Wir verzichten auf eine weitere Kommentierung.

Seite 1.jpg


Seite 2_3.jpg


Seite 4.jpg


Quelle: Rundbrief ARGE Saar 12/2015
Sie haben keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Redaktion
Sehr erfahrener User
 
Beiträge: 823
Registriert: Samstag 8. September 2012, 06:06

Re: Sammler wehrt sich gegen Falschprüfungen von Ney (VP)

Beitragvon MarkusZech » Samstag 19. Dezember 2015, 21:22

Redaktion hat geschrieben:
Offene und verdeckte Unterstützer des schlagzeilenträchtigen Prüferbundes "VP", haben - trotz nachweislicher Prüffehler und wider besseren Wissens - immer wieder versucht die laienhafte Prüfttätigkeit Neys zu relativieren oder gar in Frage zu stellen. Zahlreiche gutgläubige Sammler haben dieser gesteuerten Propaganda Glauben geschenkt.


Da fallen mir spontan Dr. Fischer aus Bonn und Eberts Philaseiten ein. Bei beiden Akteuren dominieren offenkundig wirtschaftliche Interessen den gesunden Menschenverstand und die berechtigten Anliegen von uns Sammlern.

Zum Kot$en das ganze :cry: :cry: :cry:
Es ist mir shiceegal, wer dein Vater ist. Solange ich hier angle, wird nicht übers Wasser gelaufen.
Benutzeravatar
MarkusZech
Erfahrener User
 
Beiträge: 345
Registriert: Montag 1. April 2013, 16:55

Re: Sammler wehrt sich gegen Falschprüfungen von Ney (VP)

Beitragvon chrisPI » Sonntag 20. Dezember 2015, 01:33

Inzwischen hat es sich unter informierten Sammlern herumgesprochen wie die "Prüfungen" von Frau Ney einzuordnen sind. Selbst unter Verkaufsangeboten von Saarlandmarken mit Ney-Prüfzeichen in Facebookgruppen finden sich schon Hinweise darauf, was von Ney-Prüfungen zu halten ist. Wahrscheinlich erzielen von ihr "geprüfte" Marken nicht nennenswert mehr als ungeprüfte Exemplare ... vielleicht kann der ein oder andere Saarland-Sammler berichten ob oder wie viel Aufschlag auf eine Ney-VP-Prüfung gezahlt wird.

Als Auftraggeber einer Prüfung bei Frau Ney kommen deshalb eigentlich nur zwei Gruppen in betracht: Entweder weiß der Auftraggeber um die mangelnde Qualität der Marke (und möchte sich selbst oder andere täuschen) oder er informiert sich nur in Eberts Forum, in dem kritische Beiträge über den VP meistens sehr schnell gelöscht werden.

Bemerkenswert ist, dass Ney und Co trotz der diversen Skandale ihre "Prüftätigkeit" beim VP fortführen dürfen, aber wie sagt man so schön: Eine Krähe hackt der anderen kein Auge aus.
Benutzeravatar
chrisPI
Profi User
 
Beiträge: 1704
Registriert: Donnerstag 12. April 2012, 10:14

Re: Sammler wehrt sich gegen Falschprüfungen von Ney (VP)

Beitragvon ZD-Fan » Sonntag 20. Dezember 2015, 11:51

MarkusZech hat geschrieben:Da fallen mir spontan Dr. Fischer aus Bonn und Eberts Philaseiten ein. Bei beiden Akteuren dominieren offenkundig wirtschaftliche Interessen den gesunden Menschenverstand und die berechtigten Anliegen von uns Sammlern.


Da stimme ich dir gerne zu Markus. Bemerkenswert ist es dennoch, daß es sowohl bei Fischer, aber gerade auch bei Ebert ein sehr große Anzahl an Lemmingen gibt, die völlig unkritisch das Tun dieser beiden Personen begleiten und sich dabei auch noch gut fühlen. Die Erkenntnis, daß man als Bauer nur Figur in einem viel größeren Spiel ist, wächst leider nur bei wenigen.
Deswegen freut es mich aufrichtig, daß wie in dem geschilderten Fall, endlich mal ein Geschädigter den Kopf aus dem Hintern nimmt und klar anprangert was beim VP und seinen Mitgliedern falsch läuft. Den Unterstützern des VP kann das natürlich nicht gefallen.
Benutzeravatar
ZD-Fan
Erfahrener User
 
Beiträge: 162
Registriert: Freitag 25. Oktober 2013, 21:20

Re: Sammler wehrt sich gegen Falschprüfungen von Ney (VP)

Beitragvon th1975 » Sonntag 20. Dezember 2015, 20:54

Glückwunsch an Herrn Axel Kruse. Endlich mal ein Sammler mit Eiern 8-)
Benutzeravatar
th1975
Erfahrener User
 
Beiträge: 230
Registriert: Dienstag 13. August 2013, 16:50

Re: Sammler wehrt sich gegen Falschprüfungen von Ney (VP)

Beitragvon Dauerserienfreund » Dienstag 22. Dezember 2015, 20:42

ZD-Fan hat geschrieben: Da stimme ich dir gerne zu Markus. Bemerkenswert ist es dennoch, daß es sowohl bei Fischer, aber gerade auch bei Ebert ein sehr große Anzahl an Lemmingen gibt, die völlig unkritisch das Tun dieser beiden Personen begleiten und sich dabei auch noch gut fühlen.


Und hier ein nettes Foto der Probanten Herbst (VP) und Ebert. Gefunden auf der Facebook-Page des VPP. Was soll man da noch sagen... :roll: :cry:

Gute Freunde.jpg


Zumindest kann sich später keiner darüber beschweren, dass man es nicht hätte wissen können.
Sie haben keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Dauerserienfreund
Sehr erfahrener User
 
Beiträge: 971
Registriert: Dienstag 12. Juni 2012, 08:15

Re: Sammler wehrt sich gegen Falschprüfungen von Ney (VP)

Beitragvon zackenbaer » Mittwoch 23. Dezember 2015, 22:39

Dauerserienfreund hat geschrieben:Und hier ein nettes Foto der Probanten Herbst (VP) und Ebert. Gefunden auf der Facebook-Page des VPP. Was soll man da noch sagen... :roll: :cry:


Den meisten Sammlern ist das egal. Die sind lieber auf der Suche nach dem besten Schnäppchen. Bei Ebay, beim Billig-Händler ums Eck, beim Online-Megasuperschnapp-Discounter oder bei der Versandstelle, die die Philatelie nach wie vor mit Unmassen an sinnfreiem und wertlosen Tand zu müllt. Viele dieser Schnäppchenjäger glauben daher auch, daß es besser, weil billiger, ist beim VPP prüfen zu lassen. Die Rechnung zahlen dann die Erben in ferner Zukunft. Wen sollte das heute also interessieren?

Ich bin mittlerweile der Überzeugung, dass den meisten Sammlern nicht geholfen werden kann, weil sich diese Sammler nicht helfen lassen wollen. Der BPDH hat das offensichtlich frühzeitig erkannt und liefert dem Pöbel genau das was er will: Seichte Informationen zu Muh und Kuh, Hinweise zu Sammlerstempeln und Belege für die Ablage P. Ist im Übrigen auch billiger, als der ganze Aufwand, der hier und in anderen Foren betrieben wird.

Frohe Weihnachten wünscht euch ein desillustionierter Zackenbär :cry:
Benutzeravatar
zackenbaer
Erfahrener User
 
Beiträge: 281
Registriert: Donnerstag 23. Februar 2012, 03:11


Zurück zu Meldungen zum Thema Fälschungsbekämpfung und Verbraucherschutz