Nachprägungen 7 Kr Eirund im Jahr 1885

Nachprägungen 7 Kr Eirund im Jahr 1885

Beitragvon GKES48 » Mittwoch 25. Januar 2017, 23:18

Als Medaillenforscher meiner Heimatstadt Esslingen bekam ich Zugriff auf das Rechnungsausgangsbuch einer früheren bedeutenden Prägeanstalt Otto Beh in Esslingen, der Stahlprägestempel für Medaillen, aber auch für Papier u.a. hergestellt hat. Ein Eintrag in obigem Buch vom 7.10.1885 mit Stempelabdruck des an die Firma Brenner nach Pforzheim gelieferten Prägestempels zeigt die 7 Kr. Marke. Wenig später erscheint eine weitere Lieferung eines Prägestempels für die 2 Neugroschen Sachsen. Weitere Lieferungen ohne definierten Stempel folgten innerhalb eines Jahres. Frage nun: Weiß jemand, ob es Neudrucke mit der 7 Kr. aus dieser Zeit gab oder was die Firma Brenner als Geschäftsmodell hatte?
Bin gespannt.
VG Gerhard
Sie haben keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
GKES48
 
Beiträge: 3
Registriert: Mittwoch 25. Januar 2017, 09:43

Re: Nachprägungen 7 Kr Eirund im Jahr 1885

Beitragvon Thomas Heinrich » Sonntag 29. Januar 2017, 16:38

Hallo Gerhard,

dieses 7 Kr. Wertstempelklischee gab es nur bei Ganzsachen (Postanweisungsumschläge/-karten). Nachdrucke privater Art kenne ich nicht.

Evtl. wollte man, 10 Jahre nach der Währungsumstellung, mit Druckerzeugnissen an die gute alte "Kreuzerzeit" erinnern!? Kann mich aber nicht erinnern so etwas jemals gesehen zu haben und leider kann ich auch zur Fa. Brenner nichts beitragen - also schon rätselhaft das ganze....
Thomas Heinrich
Erfahrener User
 
Beiträge: 189
Registriert: Dienstag 5. Mai 2015, 07:44


Zurück zu 1851 - 1875 Marken der Kreuzerzeit Nr. 1 - 43