Seite 1 von 1

Bleisulfidschäden - verfärben sich auch moderne Bundmarken?

BeitragVerfasst: Sonntag 1. März 2015, 22:41
von Redaktion
Viele unserer Mitglieder sind derzeitig verunsichert und wissen nicht mehr wie sie ihre Marken sicher lagern sollen. Speziell die Frage ob sich auch bundesdeutsche Marken in Hart-PVC-Folie verfärben, bewegt die Gemüter.

Wir wollten es genau wissen und haben heute mit wenig Aufwand einen Versuch gestartet:

Die auf Bild 1 gezeigten Marken stammen aus aktueller Bogentrennung. Die Bilder sind nicht sonderlich professionell, zeigen aber postfrische Paare in identischer Erhaltung und Farbe.

1.jpg
(451.86 KiB) 2983-mal heruntergeladen


Um die Nämlichkeit der Marken zu sichern, haben wir die Paare mit einer Schere diagonal getrennt und das ganze mit Bild 2 dokumentiert

2.jpg
(421.96 KiB) 2985-mal heruntergeladen


Die rechte Hälften haben wir in ein handelsübliches Pergamin-Album gesteckt -> Bild 3

3.jpg
(278.95 KiB) 2984-mal heruntergeladen


Die linken Hälften haben wir in einer Hart-PVC Folie (Omnia 4) der Fa. Lindner untergebracht -> Bild 4

4.jpg
(272.5 KiB) 2983-mal heruntergeladen


Die Marken in der Hart-PVC Folie haben wir in eine Zeitschrift gesteckt und unter einen ca. 40 kg. schweren Kleintresor gelegt -> Bild 5

5.jpg
(104.46 KiB) 2982-mal heruntergeladen


Wir werden ab sofort alle drei Monate nachsehen, die getrennten Paare wieder zusammensetzen und prüfen ob und in welchem Umfang die Marken sich verändert haben. Natürlich werden wir dann einen professionellen Scanner verwenden.

Am 01.06.2015 geht es hier also weiter. Man darf gespannt sein ;)



.

Re: Bleisulfidschäden - verfärben sich auch moderne Bundmark

BeitragVerfasst: Montag 2. März 2015, 21:05
von MarkusZech
Ich denke ich bin nicht der einzige der sehr gespannt ist, wie dieser Versuch ausgeht. Ich möchte gar nicht daran denken, was passiert, wenn sich die Marken tatsächlich verfärben sollten :shock:

Re: Bleisulfidschäden - verfärben sich auch moderne Bundmark

BeitragVerfasst: Montag 2. März 2015, 23:29
von Privatpostfan
Ich würde darauf tippen, daß sich die MiNr. 277, 278 und 496 etwas dunkel färben. Bei den anderen Marken sollte eigentlich nichts passieren. Auf jeden Fall ein interessanter Versuch.

Re: Bleisulfidschäden - verfärben sich auch moderne Bundmark

BeitragVerfasst: Dienstag 3. März 2015, 20:25
von DDR-Sammler
ich würde mich doch sehr wundern, wenn sich dieses moderne Zeugs tatsächlich in einer Folie verfärben würde.

Re: Bleisulfidschäden - verfärben sich auch moderne Bundmark

BeitragVerfasst: Dienstag 3. März 2015, 21:05
von MarkusZech
Privatpostfan hat geschrieben:Ich würde darauf tippen, daß sich die MiNr. 277, 278 und 496 etwas dunkel färben.


So ähnlich würde ich auch vermuten wollen. Aber zu diesem Zeitpunkt ist das alles Spekulatius ;)

Re: Bleisulfidschäden - verfärben sich auch moderne Bundmark

BeitragVerfasst: Samstag 7. März 2015, 11:32
von T22
MarkusZech hat geschrieben:Ich denke ich bin nicht der einzige der sehr gespannt ist, wie dieser Versuch ausgeht. Ich möchte gar nicht daran denken, was passiert, wenn sich die Marken tatsächlich verfärben sollten :shock:


Aber HALLLOOO! :shock: ? :? ! Das wäre für alle Fans des Sammelgebietes ein richtig miese Nachricht. Wenn ich mich so im Freundeskreis umschaue haben die allermeisten Bundler ihre Marken in irgendweiner Folie :o

Re: Bleisulfidschäden - verfärben sich auch moderne Bundmark

BeitragVerfasst: Freitag 22. Mai 2015, 20:10
von Dauerserienfreund
Noch 9 Tage :ugeek: Ich bin soooo gespannt!!

Re: Bleisulfidschäden - verfärben sich auch moderne Bundmark

BeitragVerfasst: Montag 1. Juni 2015, 18:41
von Redaktion
Um es noch einmal zu betonen: Es geht bei unserem kleinen Versuch nicht darum einem Folienhersteller eine "reinzuwürgen", wie von einigen an anderer Stelle behauptet wird, sondern darum ein kleines bißchen mehr an Licht und Gewissheit in die brodelnde Gerüchteküche zu bringen.

Der Frage, der wir uns auf Bitten einiger User hier widmen, war daher: "verfärben sich moderne Bundmarken unter handelsüblichen Folien".

Das Zwischenergebnis nach drei Monaten Lagerzeit könnt ihr auf den folgenden Scans selbst ersehen.
Unsere zehn Versuchspäarchen sind euch schon aus dem Eingangspost bekannt.

Die jeweils linke Marke war drei Monate in Folie gelagert, die rechten Marken in einem einfachen Steckalbum mit Pergaminstreifen. Beide Produkte stammen aus dem Hause Lindner.

Die Scans wurden mit 800dpi und 150% auf einem Epson V350 erstellt.

Versuch310515_1.jpg
(628.72 KiB) 1634-mal heruntergeladen

Versuch310515_2.jpg
(694.58 KiB) 1635-mal heruntergeladen

Versuch310515_3.jpg
(1.19 MiB) 1637-mal heruntergeladen

Versuch310515_4.jpg
(633.31 KiB) 1635-mal heruntergeladen

Versuch310515_5.jpg
(800.23 KiB) 1640-mal heruntergeladen

Versuch310515_6.jpg
(813.62 KiB) 1640-mal heruntergeladen

Versuch310515_7.jpg
(641.93 KiB) 1638-mal heruntergeladen

Versuch310515_8.jpg
(609.96 KiB) 1638-mal heruntergeladen

Versuch310515_9.jpg
(636.51 KiB) 1633-mal heruntergeladen

Versuch310515_10.jpg
(580.95 KiB) 1634-mal heruntergeladen


Wir werden uns erst einmal einer Kommentierung enthalten. Die Marken sind schon wieder in ihrer Folie bzw. im Album. In drei Monaten schauen wir wieder nach ;)

Re: Bleisulfidschäden - verfärben sich auch moderne Bundmark

BeitragVerfasst: Dienstag 2. Juni 2015, 12:48
von Horst
Bei der 20er mit Herrn Bach drauf, sehe ich einen kleinen Farbunterschied :shock:

Re: Bleisulfidschäden - verfärben sich auch moderne Bundmark

BeitragVerfasst: Freitag 5. Juni 2015, 09:41
von Wolke7
palaiss hat geschrieben:Mir ist nicht bekannt, dass die zur Untersuchung vorgesehenen Marken zur Bleisulfidbildung neigen.


Das wurde meines Wissens auch nicht behauptet. Die Frage lautete lediglich ob sich moderne Bundmarken unter Folieneinfluss verfärben.

Re: Bleisulfidschäden - verfärben sich auch moderne Bundmark

BeitragVerfasst: Donnerstag 25. August 2016, 15:50
von Marko
Hallo,

läuft diese Testreihe noch?


Viele Grüße

Marko

Re: Bleisulfidschäden - verfärben sich auch moderne Bundmark

BeitragVerfasst: Donnerstag 25. August 2016, 16:06
von Redaktion
Hallo Marko,
der Test läuft natürlich noch. Wir verzichten jedoch alle drei Monate den aktuellen Status nachzuprüfen, da wir dadurch ungewollt das für eine Verfärbung erforderliche Mikroklima aufheben. Die Umgebungsluft um die Marken wird erneuert, mit der Folge dass ein Verfärbungsprozess gar nicht erst beginnen kann.
Wir werden Ende 2017 wieder nachsehen und sind dann natürlich auf das Ergebnis gespannt.

Grüße Marc