Wie Richard Ebert seine User auf den Philaseiten irreführt

Diskussion und Austausch über aktuelle philatelistische Themen
Forumsregeln
Aussagen die von einzelnen Usern des Bund-Forums getroffen wurden, stellen nicht die Meinung des Forums, seiner Repräsentanten oder seines Betreibers dar. Wir haften nicht für die Inhalte der Beiträge unserer User. Bitte kontaktiert uns bei Fragen, Beanstandungen oder Hinweisen unter redaktion@bund-forum.de.

Wie Richard Ebert seine User auf den Philaseiten irreführt

Beitragvon Praktiker » Freitag 16. März 2018, 13:14

Das Bund-Forum veröffentlicht um 21:43 Uhr die Meldung über den Diebstahl im Postmuseum Bonn.

Bund-Forum 21.43.jpg
(74.65 KiB) 4440-mal heruntergeladen



Richard Ebert veröffentlicht um 21:47 Uhr (also 4 Minuten später) eine wortgleiche Kopie der Meldung des Bund-Forums ohne Quellenhinweis und offensichtlich auch ohne Genehmigung des Bund-Forums.

Philaseiten 21.47.jpg
(95.11 KiB) 4444-mal heruntergeladen


Von einem User auf den fehlenden Quellenhinweis angesprochen, behauptet Ebert um 22:10 Uhr, er hätte die Meldung um 21:04 Uhr von einem glaubwürdigen Mitglied ohne Quellenangabe erhalten.

Philaseiten 21.04.jpg
(160.88 KiB) 4436-mal heruntergeladen


Man muss jetzt kein Abitur gemacht haben um zu merken, dass Ebert diese Meldung unmöglich um 21:04 Uhr erhalten haben kann, wenn diese erst um 21:43 Uhr online ging.

Unabhängig davon, wie kann man als Betreiber eines Onlineforums eine derartig brisante Meldung online stellen, ohne die Inhalte zuvor im Detail abgeklärt zu haben?

Ich denke es Bedarf keines weiteren Kommentars zu diesem inakzeptablen Verhalten Eberts.
Mein Sammelgebiet Bund/Berlin - alles was gesucht und teuer ist ;)
Praktiker
Profi User
 
Beiträge: 2571
Registriert: Samstag 21. Dezember 2013, 01:14

Re: Wie Richard Ebert seine User auf den Philaseiten irre fü

Beitragvon Horst » Freitag 16. März 2018, 15:37

Praktiker hat geschrieben: ... wie kann man als Betreiber eines Onlineforums eine derartig brisante Meldung online stellen, ohne die Inhalte zuvor im Details abgeklärt zu haben?


Da gibt es nur eine logische Erklärung. Herr Ebert besitzt blindes Vertrauen in die Seriösität und Qualität der redaktionellen Meldungen des Bund-Forums :mrgreen:
Benutzeravatar
Horst
User
 
Beiträge: 69
Registriert: Donnerstag 26. Juli 2012, 00:03

Re: Wie Richard Ebert seine User auf den Philaseiten irre fü

Beitragvon Dauerserienfreund » Sonntag 18. März 2018, 13:32

Das ungenehmigte Kopieren von Meldungen, wie in dem vorliegenden Fall, ist eine Urheberrechtsverletzung und kann mit einer Unterlassungserklärung gewürdigt werden. Ein böser Fehler von Ebert.
Dauerserienfreund
Profi User
 
Beiträge: 1126
Registriert: Dienstag 12. Juni 2012, 08:15
Wohnort: Ingolstadt

Re: Wie Richard Ebert seine User auf den Philaseiten irre fü

Beitragvon bb-8 » Montag 19. März 2018, 14:29

Leider bekommen die meisten User der Philaseiten dieses Verhaltens ihres Chefs nicht mit.

:roll:
Benutzeravatar
bb-8
User
 
Beiträge: 9
Registriert: Freitag 11. November 2016, 17:54

Update in Sachen "User-Verarsche" bei den Phila$eiten.

Beitragvon Praktiker » Dienstag 10. April 2018, 18:04

Obwohl Ebert mit dem Kopieren der ursprünglichen Meldung des Bund-Forums auf seinen Phila$eiten blutig auf die Nase gefallen ist, geht die Leutkircher Desinformationskampagne in die Verlängerung.

So wurde heute der neue "Phila$eiten Brief April 2018" an die dortig angemeldeten Mitglieder versandt. Ebert ist sich in seiner Po$tille dabei nicht zu schade, die belegbare Faktenlage im Fall Dr. S. aus O., wo immer möglich entweder zu unterschlagen oder zu verdrehen.

Phila$eiten hat geschrieben:Von juristischem Interesse ist "Der Fall Dr. Claus D. Sommerfeld", von der Bild-Zeitung und einigen kleinen Regionalblättern in die Öffentlichkeit gebracht.


Tatsächlich wurde über diesen Fall erstmalig im Bund-Forum am 14.3.2018 berichtet, der auch Ausgangspunkt für die weitere Berichterstattung an anderer Stelle war.
viewtopic.php?f=573&t=26195&p=74376#p74376

Phila$eiten hat geschrieben:Bereits vor einem Jahr soll Sommerfeld, angesehener Philatelist,...


Das scheint Exklusivwissen von Ebert zu sein. Wenn man mit den Arge-Mitglieder spricht, zeichnet sich von der Person des Dr. S. ein völlig anderes Bild.

Phila$eiten hat geschrieben:...Händler und Arge-Vorstand, ...


Richtig müsste es heißen "ehemaliger Händler" und "ehemaliger Vorstand" der ARGE Bezirkshandstempel.

Phila$eiten hat geschrieben:... Marken im Wert bis zu 4 Millionen Euro entwendet ...


Oops, wo stammt denn diese Zahl her? Doch sicher nicht aus oben benannten Quellen ("... Bild-Zeitung und einigen kleinen Regionalblättern ...").

Phila$eiten hat geschrieben:... so gab es entgegen den Meldungen weder eine Verhaftung ....


Welche Meldung hat denn jemals behauptet, dass es eine Verhaftung gegeben hätte?

Phila$eiten hat geschrieben: ...Wolfgang Maassen hat in einer Chronologie die Fakten zusammengestellt ...


Diese "Auflistung" ist eine unvollständige und fehlerhafte Aufzählung vermeintlicher "Fakten", mit der Maassen die Leser mit Vorsatz einseitig und tendenziös beeinflussen möchte, obwohl diesem die tatsächlichen Ereignisse bekannt sind.

Bund-Forum Redaktion hat geschrieben:Die "Maassen-Dokumentation", die dem Leser wohl den Eindruck einer objektiven Auflistung von Geschehnissen des Falles vorspiegeln soll, ist nach unserer Einschätzung in wichtigen Teilen unvollständig oder fehlerhaft. Die Einlassung Maassens im Konjunktiv, verharmlost dazu ganz wesentlich diesen in jeder Hinsicht einzigartigen Kriminalfall, der sich durch Aussagen unabhängiger Zeugen bzw. forensischer Befunde in allen wesentlichen Punkten transparent belegen lässt. Herr Maassen sind diese Befunde unserer Kenntnis nach bekannt, ohne dass er diese jedoch in seiner Darstellung aufführt.


Ist denn so ein irreführender Text des selbsternannten Journalisten Ebert noch durch die Pressefreiheit gedeckt? Und wieso zieht keiner bei diesem oberschwäbischen "Fake-News-Portal" den Stecker?
Mein Sammelgebiet Bund/Berlin - alles was gesucht und teuer ist ;)
Praktiker
Profi User
 
Beiträge: 2571
Registriert: Samstag 21. Dezember 2013, 01:14

Re: Update in Sachen "User-Verarsche" bei den Phila$eiten.

Beitragvon Horst » Mittwoch 11. April 2018, 14:42

Praktiker hat geschrieben:Ist denn so ein irreführender Text des selbsternannten Journalisten Ebert noch durch die Pressefreiheit gedeckt? Und wieso zieht keiner bei diesem oberschwäbischen "Fake-News-Portal" den Stecker?


Weder ist die Bezeichnung als Journalist geschützt, noch hat der Leser eines Internetmediums wie den Philaseiten Anspruch auf guten Journalismus. Ebert kann sich nennen wir er will, solange er damit keine Gesetze und Vorschriften verletzt. Und natürlich kann er in seinem Forum auch schreiben was er will, solange er diese Prämisse berücksichtigt. Gegen miese Journalisten und miesen Journalismus gibt es in Deutschland keine Handhabe. Du wirst mit Ebert & Co. also auch weiterhin leben müssen ;)
Benutzeravatar
Horst
User
 
Beiträge: 69
Registriert: Donnerstag 26. Juli 2012, 00:03

Re: Wie Richard Ebert seine User auf den Philaseiten irrefüh

Beitragvon Hammer » Donnerstag 12. April 2018, 17:41

Sehe ich ähnlich wie Horst. Und es bestimmt noch jeder selbst, wie und von wem er sich verarschen lässt.
Mit philatelistischen Grüßen aus Hamm,
Christoph Schmidt
Benutzeravatar
Hammer
Erfahrener User
 
Beiträge: 118
Registriert: Mittwoch 20. Juli 2016, 14:00
Wohnort: Hamm/NRW

Richard Ebert Philaseiten AG geben Unterlassungserklärung ab

Beitragvon Redaktion » Freitag 20. April 2018, 10:20

Praktiker hat geschrieben:Ich denke es Bedarf keines weiteren Kommentars zu diesem inakzeptablen Verhalten Eberts.


@Praktiker
Unser Anwalt hat sich deines Hinweises angenommen. Die Richard Ebert Philaseiten AG hat daraufhin am 16.04.2018 eine strafbewehrte Unterlassungserklärung abgegeben.

Wir gehen davon aus, dass dieser Warnschuß ausreicht, damit Ebert künftig keine redaktionellen Inhalte des Bund-Forums mehr kopiert und unter eigener Flagge und ohne Genehmigung bzw Quellenhinweis veröffentlicht.
Für Hinweise und Rückfragen erreichen sie das Redaktionsteam unter redaktion@bund-forum.de
Benutzeravatar
Redaktion
Site Admin
 
Beiträge: 975
Registriert: Samstag 8. September 2012, 06:06

Re: Richard Ebert Philaseiten AG geben Unterlassungserklärun

Beitragvon Plattenfehler » Montag 23. April 2018, 15:36

Redaktion hat geschrieben:Die Richard Ebert Philaseiten AG hat daraufhin am 16.04.2018 eine strafbewehrte Unterlassungserklärung abgegeben.


:o DAS ist aber mal eine klare Ansage an Ebert! Man darf gespannt sein, ob er die Lektion verstanden hat. Ich befürchte allerdings das nicht. Man sollte das Forum daher weiter unter Beobachtung halten.
Benutzeravatar
Plattenfehler
User
 
Beiträge: 43
Registriert: Mittwoch 3. April 2013, 04:49
Wohnort: Dortmund


Zurück zu Phila-Talk