755 Rastatt (c)

Stempel die abgeklärt werden müssen
Forumsregeln
Für eure Fragen und Hinweise zu einzelnen Themen und Beiträgen kontaktiert uns bitte per Mail unter redaktion@bund-forum.de

755 Rastatt (c)

Beitragvon Redaktion » Donnerstag 12. Dezember 2013, 12:00

http://www.ebay.de/itm/121232033610?ssP ... 1423.l2649

Aktuell befindet sich dieser Stempel in Privathand und wird zum Schaden der Sammler nachverwendet. Bei Durchsicht der lfd. Angebote von gewi_2001 fallen weitere Marken mit eben diesem Stempelabdruck auf.

http://www.ebay.de/itm/BRD-Wohlfahrt-19 ... 1c39fe0d73

http://www.ebay.de/itm/BRD-1959-kompl-b ... 1c39fdfdf6

http://www.ebay.de/itm/BRD-schones-Lot- ... 1c39fdde95


Vor dem ungeprüften Erwerb von Marken mit dem Stempel "755 Rastatt (c)" muss daher gewarnt werden.

---
Dateianhänge
Falschstempel Rastatt.JPG
(119.2 KiB) 6006-mal heruntergeladen
$_57s.JPG
(699.49 KiB) 6008-mal heruntergeladen
dw2.JPG
(709.61 KiB) 6006-mal heruntergeladen
$_57.JPG
(142.7 KiB) 6005-mal heruntergeladen
Für Hinweise und Rückfragen erreichen sie das Redaktionsteam unter redaktion@bund-forum.de
Benutzeravatar
Redaktion
Site Admin
 
Beiträge: 975
Registriert: Samstag 8. September 2012, 06:06

Re: 755 Rastatt (c)

Beitragvon ZD-Fan » Dienstag 29. April 2014, 18:54

Der Stempel wird aktuell auch von AIXPHILA in ihrer 54. Auktion als Los 1739 angeboten. Sogar geprüft Schlegel. Wie geht das zusammen?

HBL10G falsch.jpg
(123.84 KiB) 4379-mal heruntergeladen


SCHLEGELBEFUND.jpg
(73.26 KiB) 4372-mal heruntergeladen
Benutzeravatar
ZD-Fan
Erfahrener User
 
Beiträge: 181
Registriert: Freitag 25. Oktober 2013, 21:20
Wohnort: Attendorn

Re: 755 Rastatt (c)

Beitragvon Redaktion » Sonntag 21. Januar 2018, 18:27

Aktuell wird Ebay wieder von dem in Privathand befindlichen Poststempel "755 Rastatt (c)" überschwemmt.

https://www.ebay.de/itm/LUXUS-Bund-ZD-a ... SwJRZaYguh

https://www.ebay.de/itm/LUXUS-Bund-ZD-a ... 0005.m1851

https://www.ebay.de/itm/LUXUS-Bund-ZD-a ... SwUd9aYgx6

https://www.ebay.de/itm/LUXUS-Bund-ZD-a ... SwY7taYgzi

755 Rastatt c nachverwendet 1.jpg
(261.43 KiB) 941-mal heruntergeladen


755 Rastatt c nachverwendet 2.jpg
(331.21 KiB) 933-mal heruntergeladen


755 Rastatt c nachverwendet 3.jpg
(174.53 KiB) 932-mal heruntergeladen


755 Rastatt c nachverwendet 4.jpg
(295.19 KiB) 933-mal heruntergeladen



Unserer Kenntnis nach befindet sich der Poststempel seit Mitte der 80er-Jahre in Privathand und wurde zuletzt vor einigen Jahren einem unserer Mitglieder auf dem Briefmarkentauschtag in Heilbronn zum Kauf angeboten.
Für Hinweise und Rückfragen erreichen sie das Redaktionsteam unter redaktion@bund-forum.de
Benutzeravatar
Redaktion
Site Admin
 
Beiträge: 975
Registriert: Samstag 8. September 2012, 06:06

Re: 755 Rastatt (c)

Beitragvon Ron Alexander » Dienstag 23. Januar 2018, 12:24

Danke fürs zeigen, dass schreit ja schon fast nach einem Falschstempel Video ;-).

Lustig finde ich auch die Uhrzeiten die abgeschlagen wurden auf den ZD, einmal 15 Uhr, dann wieder 16 Uhr... :shock:

Grüße,
Ron
Benutzeravatar
Ron Alexander
Erfahrener User
 
Beiträge: 218
Registriert: Sonntag 19. Februar 2017, 17:52
Wohnort: Kreis Tübingen

Re: 755 Rastatt (c)

Beitragvon Oberndörfer » Dienstag 23. Januar 2018, 17:16

Ron Alexander hat geschrieben:Lustig finde ich auch die Uhrzeiten die abgeschlagen wurden auf den ZD, einmal 15 Uhr, dann wieder 16 Uhr...


Genauso lustig finde ich einen Blick auf zweifelsfrei echte Abschläge, die von gelaufenen Sammler-Eilbriefen mit Ankunftsstempel aus dem Jahr 1969 stammen, einem Zeitpunkt an dem der Stempel fraglos in legaler Benutzung durch das Postamt in Rastatt war. Die sehen komplett anders aus. Auch die Stempelfarbe ist anders. Herr Schlegel, bitte übernehmen sie!

755 Rastatt c echter Abschlag.jpg
(92.26 KiB) 753-mal heruntergeladen


755 Rastatt c noch ein echter Abschlag.jpg
(91.16 KiB) 747-mal heruntergeladen
Benutzeravatar
Oberndörfer
Erfahrener User
 
Beiträge: 268
Registriert: Samstag 27. Mai 2017, 14:56
Wohnort: Oberndorf (wo sonst?)

Re: 755 Rastatt (c)

Beitragvon Ron Alexander » Dienstag 23. Januar 2018, 17:48

Ja, schon schade das selbst ein Prüfer auf den Falschstempel hereingefallen ist. :cry:

Eine "Entprüfung" der Marken wird ja leider nicht möglich sein.

Grüße nach Oberndorf a.N. ;),
Ron
Benutzeravatar
Ron Alexander
Erfahrener User
 
Beiträge: 218
Registriert: Sonntag 19. Februar 2017, 17:52
Wohnort: Kreis Tübingen

Re: 755 Rastatt (c)

Beitragvon Ron Alexander » Dienstag 23. Januar 2018, 20:58

Schönen guten Abend,

jetzt noch das passende Video dazu ;)

RonAleX Falschstempel Aktuell (755 Rastatt (c))
https://youtu.be/EjRoSnYAKSw

Grüße,
Ron
Benutzeravatar
Ron Alexander
Erfahrener User
 
Beiträge: 218
Registriert: Sonntag 19. Februar 2017, 17:52
Wohnort: Kreis Tübingen

Kurzer Draht zum BPP ...

Beitragvon Redaktion » Freitag 26. Januar 2018, 14:24

Wir haben zu diesem Stempel Herrn Hans-Dieter Schlegel (BPP) zu Rate gezogen. Seine Antwort, die wir folgend in Auszügen veröffentlichen, gibt uns allen Anlass unsere Einschätzung zu diesem Poststempel neuerlich zu überdenken.

Hans-Dieter Schlegel hat geschrieben:... wann wird (...) nicht weiter verbreitet, dass die neuen Postleitzahl-Normstempel erst 1963 eingeführt wurden? Es ist doch allgemein bekannt, dass die PLZ-Reform im November 1961 erfolgte und die neuen Stempel dann auch eingesetzt wurden, s. dazu frühe Rastatt-Belege in der Anlage.
Bei dem 755 Rastatt c-Stempel verweisen Sie auf Entwertungen auf Belegen aus dem Jahr 1969, weil diese ganz anders aussehen würden. Ein Stempel, der jahrelang im Einsatz war kann doch gar nicht mehr das Aussehen eines frisch gravierten Stempels haben. Er weist nach all den Jahren Abnutzungserscheinungen auf und ist verdreckt, wenn er nicht regelmäßig gereinigt wird. Die Abschläge von 1969 zeigen dies, es ist trotzdem derselbe Stempel.

Für die relative Häufigkeit des Stempels mit Datum 17.12.61-15 und-16 gibt es nur eine Erklärung. Der Stempel befindet sich häufig auf billigen Markenausgaben des Jahres 1961. Wozu sollte sich ein Fälscher die Mühe machen, für ihn relativ unlukrative Ware zu stempeln? Die Einführung der neuen Postleitzahlen war 1961 ein einschneidendes Ereignis. Briefmarkenhändler wollten ihre Kunden bedienen und ließen auf ihren Postämtern größere Stückzahlen an Marken mit den neuen Stempeln versehen. Solche Aufträge erforderten Zeit und es ist nachvollziehbar, dass ein geflissentlicher Postbeamter auch regelmäßig vorschriftsmäßig die Uhrzeit seines Stempels einstellte. Ein Fälscher würde sich bestimmt nicht die Mühe machen, mitten beim Nachstempeln die Uhrzeit von 15 auf 16 Uhr zu stellen.

(...) Sollte der echte Stempel wirklich in private Hände gelangt sein und es wäre damit nachgestempelt worden, dann würden die Abstempelungen aufgrund des jahrelangen Gebrauchs ganz anders aussehen, wie bereits vorab erwähnt.

Ich hoffe, Sie können meinen Argumenten gegen ein missbräuchliche Verwendung des Stempels 755 Rastatt c folgen und stellen dies auch in Ihrem Beitrag im Forum dar.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Dieter Schlegel
Prüfer im Bund Philatelistischer Prüfer e.V. (BPP)



Wir danken Herrn Schlegel für seine nachvollziehbare Einschätzung. Anbei zwei Vergleichsstücke mit Datum 1962, die uns Herr Schlegel zur Verfügung gestellt hat.

Rastatt k.JPG
(117.88 KiB) 339-mal heruntergeladen


IMG_20180125_0001.jpg
(551.92 KiB) 335-mal heruntergeladen
Für Hinweise und Rückfragen erreichen sie das Redaktionsteam unter redaktion@bund-forum.de
Benutzeravatar
Redaktion
Site Admin
 
Beiträge: 975
Registriert: Samstag 8. September 2012, 06:06

Re: 755 Rastatt (c)

Beitragvon Ron Alexander » Samstag 27. Januar 2018, 15:30

Schönen Nachmittag zusammen,

das ist doch mal eine Ansage. Da ich kein Freund bin Videos einfach so zu löschen, ohne etwas dazu zu sagen, hier die Anmerkung:

RonAleX doch kein Falschstempel Aktuell (755 Rastatt (c))
https://youtu.be/C3IqVk2Q8xs
Generell ist eines aber damit gelungen, nämlich Aufmerksamkeint zum Thema Fälschungen zu wecken. Fehler können passieren. Dies zeigt dann auch wieder, wie wichtig es doch ist, dass Marken von einem kompeteten Prüfer auch geprüft werden!

Grüße,
Ron
Benutzeravatar
Ron Alexander
Erfahrener User
 
Beiträge: 218
Registriert: Sonntag 19. Februar 2017, 17:52
Wohnort: Kreis Tübingen


Zurück zu Stempel - echt oder falsch?

cron