APHV-Mitglieder auf Abwegen

Meldungen zum Thema Fälschungsbekämpfung und Verbraucherschutz
Forumsregeln
Für eure Fragen und Hinweise zu einzelnen Themen und Beiträgen kontaktiert uns bitte per Mail unter redaktion@bund-forum.de

Stempelfälschung vom APHV-Händler

Ungelesener Beitragvon Dauerserienfreund » Donnerstag 11. Oktober 2018, 15:35

Die Stempelfälschung "Zweibrücken 1 ((l)" auf Bund Nr. 176 gibt es jetzt vom APHV-Mitglied mit 15% Rabatt.

Betrügerisches Angebot vom APHV-Mitglied.jpg
(191.66 KiB) 268-mal heruntergeladen


Und was macht der APHV der hier mitliest? Richtig, nichts :cry:
Dauerserienfreund
Profi User
 
Beiträge: 1146
Registriert: Dienstag 12. Juni 2012, 07:15
Wohnort: Ingolstadt

"Haus der Briefmarke" oder "Haus des Betruges"?

Ungelesener Beitragvon Tortenwerfer » Mittwoch 17. Oktober 2018, 11:21

Ein Anbieter, der mir seit Jahren immer wieder negativ ausfällt, ist das APHV-Mitglied und Beisitzer im APHV-Vorstand, Hr. Thomas Gompf, der bei Ebay und in seinem Webshop vollmundig als "Haus der Briefmarke" firmiert.

Thomas Gompf - Quelle www.aphv.de.jpg
(34.59 KiB) 240-mal heruntergeladen


Quellen:
https://aphv.de/vorstand-und-geschaeftsstelle/
https://www.hausderbriefmarke.de/


Auf den ersten Blick also alles proper? Mitnichten! Bei Durchsicht der Angebote des Hr. Gompf stellen sich einem die Nackenhaare auf. Einige Beispiele gefällig?


Mikroscans - das ist eine Frechheit gegenüber den Kunden
https://www.ebay.de/itm/26732-Bund-Mich ... 3fad0767ae
https://www.ebay.de/itm/37071-Bund-Mich ... 0752.m1982


Versuchter Betrug oder einfach nur vom Geschäft keine Ahnung? Formnummern finden sich bei der Dauerserie SWK jedenfalls nicht in Ecke 4, sondern in etwa der Mitte des rechten Seitenrands

https://www.ebay.de/itm/10613-Bund-Mich ... 5b4cdc9368

https://www.ebay.de/itm/10768-Bund-Mich ... 5b4cdc7a5d

Hier noch eine Illustration, wo sich die Formnummer bei den 100er-Bögen der Dauerserie SWK tatsächlich befindet. Für Herrn Gompf habe ich den Pfeil rot markiert.

Formnummer.jpg
(606.21 KiB) 229-mal heruntergeladen




Resteverwertung: Stempelfragmente, die als "sauber rundgestempelt" angepriesen werden

https://www.ebay.de/itm/10222-Bund-Mich ... 3facd0e66e

https://www.ebay.de/itm/10221-Bund-Mich ... 5b4cdc62c0


Falschstempel Hannover

https://www.ebay.de/itm/13761-Bund-Mich ... 5b4ca25920


Falschstempel Saarbrücken

https://www.ebay.de/itm/13763-Bund-Bloc ... 3fac3c2284


Höchstwert nachgezähnt

https://www.ebay.de/itm/14331-Bund-Mich ... 5b4cbc81e2


Dass Gompf zudem ein mehr als gespanntes Verhältnis zu seinen Kunden hat, belegt der Blick auf die vorhandenen Google-Rezensionen. Servicewüste "Haus der Briefmarke". Bei soviel Ignoranz und Unfreundlichkeit bleibt einem glatt die Spucke weg :shock:

https://www.google.de/search?q=thomas+g ... e08384,1,,,

Gompf Google-Rezensionen.jpg
(70.53 KiB) 238-mal heruntergeladen



Wer als Sammler also Bock hat, mal so richtig auf die Nase zu fliegen, ist bei "APHV-Gompf" anscheinend bestens aufgehoben :roll:

Wieso sich der Händlerverband so einen "Non-Performer" in den Vorstand setzt, bleibt mir ein Rätsel.



...
Benutzeravatar
Tortenwerfer
Erfahrener User
 
Beiträge: 190
Registriert: Sonntag 5. April 2015, 11:40

Geschwindner - Wiederholungstäter "out of control"

Ungelesener Beitragvon Tortenwerfer » Mittwoch 17. Oktober 2018, 15:54

Wenn man mit Erkältung flach liegt, hat man mehr Zeit zum Stöbern.Also ran an den Speck ;)

Was ich aktuell bei Geschwindner, Hannover aka storebro bei Ebay finde, ist nicht nur gruselig, sondern zeigt aufs Neue, dass diese Person offenbar nichts dazu lernen möchte. Ein, wie ich meine, beratungsresistenter, nicht sozialisierbarer Wiederholungstäter mit APHV-Mitgliedschaft.

Und los gehts.

Falschstempel aus 1955, obwohl die Marke nur bis 30.6.1954 postgültig war
https://www.ebay.de/itm/BRD-Mi-Nr-166-z ... Sw3UZbFR86

Primitiver Gummistempel Nürnberg. In allen Datenbanken gelistet.
https://www.ebay.de/itm/BRD-Mi-Nr-312-z ... Sw~XpZOTuV

Falschstempel Waldbröl
https://www.ebay.de/itm/BRD-Mi-Nr-200-f ... SwFqNZORkN

Falschstempel Lübeck
https://www.ebay.de/itm/BRD-Mi-Nr-154-z ... Swo4pYPBHj

Witzstempel
https://www.ebay.de/itm/BRD-Mi-Nr-263-U ... SwHqpa-WgS

851 Fürth 2 mit Stempeldatum aus 1964 auf Nr. 218 :shock:
https://www.ebay.de/itm/Luxus-BRD-Mi-Nr ... SwAy5axepF

Berlin grottenfalsch
https://www.ebay.de/itm/BRD-Mi-Nr-203-z ... SwT-FZDHEO

Berlin-Charlottenburg falsch (Datumszeile beachten)
https://www.ebay.de/itm/BRD-Michel-Nr-2 ... SwTORbmidJ

Höchstwert Nr. 203 aus 1954 mit München-Stempel aus 1962
https://www.ebay.de/itm/BRD-Michel-Nr-2 ... Sw0G9bs3iN

Falschstempel Waldshut
https://www.ebay.de/itm/BRD-Mi-Nr-203-z ... SwY3BZMVw6

Falschstempel Stuttgart 9
https://www.ebay.de/itm/BRD-Mi-Nr-355y- ... fresh=true

Könnte grad so weiter machen. Was Geschwindner gestempelt in seinem Ebayshop anbietet, ist weit überwiegend falsch.

Lieber Herr Lang, wie lange wollen sie diesem Treiben zum Schaden der Sammler und zum Schaden ihres Verbandes noch untätig zu sehen?


..
Benutzeravatar
Tortenwerfer
Erfahrener User
 
Beiträge: 190
Registriert: Sonntag 5. April 2015, 11:40

Re: APHV-Mitglieder auf Abwegen

Ungelesener Beitragvon TeeKay » Dienstag 23. Oktober 2018, 23:46

Und beide haben fast alle Angebote entfernt. Biete doch einen kostenpflichtigen Vorab-Prüfservice an, damit sie die Angebote für dem Einstellen bei eBay ausfiltern können...
TeeKay
User
 
Beiträge: 32
Registriert: Dienstag 28. November 2017, 19:54

Re: APHV-Mitglieder auf Abwegen

Ungelesener Beitragvon Tortenwerfer » Mittwoch 24. Oktober 2018, 11:56

TeeKay hat geschrieben:Und beide haben fast alle Angebote entfernt. Biete doch einen kostenpflichtigen Vorab-Prüfservice an, damit sie die Angebote für dem Einstellen bei eBay ausfiltern können...


Das ist gut, dass diese Anbieter hier mitlesen und fragwürdige Angebote löschen. Ich bin mir auch sicher, dass der APHV himself sich hier regelmäßig informiert, zumal das Bund-Forum meiner Kenntnis nach das einzige Forum in der Szene ist, wo solche (kritischen) Beiträge überhaupt zugelassen sind.

Ich halte es allerdings für zweifelhaft, dass man durch diese "Nadelstiche" eine nachhaltige Verhaltensänderung der Händler initiieren kann. Im Zweifelsfall machen die Gewerblichen einen neuen Account unter Privat auf und verticken ihren Schrott dann eben über diesen Kanal oder sie warten einige Monate ab und versuchen es dann erneut. Man konnte das kürzlich ja gut bei Fr. Schnizler beobachten.

Einen echten Paradigmenwechsel "pro Sammlerschutz" und "pro Seriösität" der Händlerschaft kann nur der APHV selbst einleiten.

Er muss seine Mitglieder tatsächlich an die Leine nehmen und schwarze Schafe, die nicht freiwillig weiß werden wollen, konsequent aussortieren. Der bisherige Ehrenkodex ist da nicht mehr als ein semi-juristisches Feigenblatt ohne negative Folge, wenn man dagegen verstößt.

Und zu deiner Frage @TeeKay: Ich habe einen gut bezahlten Job der mir viel Spaß macht und ich verspüre kein Interesse daran was zu ändern. Das Durchforsten von Ebay-Accounts kostet nämlich eine Menge Zeit, bringt wahrscheinlich nur kleines Geld und geht bei mir daher nur, wenn ich mal eine Woche mit Erkältung auf der Couch liege ;)
Benutzeravatar
Tortenwerfer
Erfahrener User
 
Beiträge: 190
Registriert: Sonntag 5. April 2015, 11:40

Re: APHV-Mitglieder auf Abwegen

Ungelesener Beitragvon TeeKay » Mittwoch 24. Oktober 2018, 18:16

Das war auch scherzhaft gemeint. Einen kostenpflichtigen Vorab-Prüfservice für Briefmarken gibts ja schon. Nennt sich BPP. Die Händler wissen auch ganz genau, das es den gibt. Manche Marken bieten die von dir genannten Händler ja BPP-geprüft an. Und die Prüfer sind es inzwischen auch gewohnt, günstige Marken zu prüfen. Selbst SWK Bund gestempelt gibts schon BPP-geprüft oder 50er Jahre, die für weniger als 5 Euro bei eBay zugeschlagen werden.
TeeKay
User
 
Beiträge: 32
Registriert: Dienstag 28. November 2017, 19:54

Re: APHV-Mitglieder auf Abwegen

Ungelesener Beitragvon MarkusZech » Sonntag 4. November 2018, 23:16

Account storebro ist weiterhin auf Dummenfang.

Poststempel aus 1992 auf Ausgabe des Jahres 1964
https://www.ebay.de/itm/BRD-Mi-Nr-404-z ... SwOLVbPh~t

Heuss Lumogen mit Falschstempel auf dem 7 Pf. -Wert
https://www.ebay.de/itm/BRD-Mi-Nr-179y- ... SwB9Fb13UH

Berlin Nr. 193-196 mit lustigem Falschstempel Frankfurt/Main (Datumszeile beachten)
https://www.ebay.de/itm/Berlin-Mi-Nr-19 ... Sw-tlb0jYC
Es ist mir shiceegal, wer dein Vater ist. Solange ich hier angle, wird nicht übers Wasser gelaufen.
Benutzeravatar
MarkusZech
Erfahrener User
 
Beiträge: 482
Registriert: Montag 1. April 2013, 15:55

Axel-Dieter Geschwindner - Ebayname "storebro"

Ungelesener Beitragvon Tortenwerfer » Freitag 16. November 2018, 12:14

Hr. Axel-Dieter Geschwindner verweigert sich beharrlich einer heilenden Therapie. Aktuell bietet er wieder einen gestempelten Heuss Lumogensatz als "echt" an, in den er mehrere falsch gestempelte Marken einstreut. Diese Vorgehensweise ist im Handel sehr beliebt. Verfälschte Marken fallen eben am wenigsten ins Auge, wenn man sie zwischen echte Marken steckt.

https://www.ebay.de/itm/BRD-Mi-Nr-179y- ... rk:83:pf:0

Betrug am Sammler by APHV-Mitglied.jpg
(570.5 KiB) 202-mal heruntergeladen


Die Marken mit Falschstempel habe ich in leuchtorange markiert. Bei dem Stempel auf dem 15. Pfg.-Wert bin ich mir nicht ganz sicher.

Vielleicht kann unser Mitglied fritz-kola, hinter dem sich ein prominentes Mitglied des APHV versteckt, seinen Händler-Kollegen mal anstupsen, bevor mir hier der Kragen platzt und ich die Staatsanwaltschaft in Hannover anrufe.
Benutzeravatar
Tortenwerfer
Erfahrener User
 
Beiträge: 190
Registriert: Sonntag 5. April 2015, 11:40

... auf ein Neues - Betrug am Sammler made by APHV-Händler

Ungelesener Beitragvon Tortenwerfer » Samstag 17. November 2018, 17:25

Mit welch fiesen Tricks sich das APHV-Mitglied Axel-Dieter Geschwindner, whft. Vahrenwalder Str. 75 in 30165 Hannover, den Beutel auf Kosten der Sammler füllt, zeigt einmal mehr die folgende Auktion über einen gestempelten Satz Heuss Lumogen bei Ebay

https://www.ebay.de/itm/BRD-Heuss-Lumo- ... k:118:pf:0




Die Fragmente lassen sich ohne großen Aufwand zuordnen. Sie stammen von dem echten Stempelgerät "25421 Pinneberg 2 (a)", dass (durch Hr. Geschwindner?) in betrügerischer Absicht nachverwendet wurde. 60 Euro sollen die Fälschungen kosten - man könnte die Scheine auch direkt in den Gulli spülen.

Für die Anfänger unter uns: der Satz Heuss I Lumogen wurde zum 31.12.64 postungültig. Poststempel mit fünfstelligen Postleitzahlen gibt es seit dem 01.07.93. Der abgebildete Stempel aus Pinneberg kann daher unmöglich in echt auf den Heussmarken vorkommen.

Zeitgerecht abgestempelt sieht der Poststempel übrigens so aus.
25421 Pinneberg 2 a.jpg
(67.44 KiB) 178-mal heruntergeladen


Wer schützt uns Sammler denn eigentlich vor solchen Händlern?
Benutzeravatar
Tortenwerfer
Erfahrener User
 
Beiträge: 190
Registriert: Sonntag 5. April 2015, 11:40

Fr. Schnizler und der APHV-Ehrenkodex

Ungelesener Beitragvon Tortenwerfer » Sonntag 18. November 2018, 17:01

Ist es ein Zufall, dass es immer wieder Mitglieder des APHV sind, die durch fragwürdige Geschäftsgebahren auffällig werden? Beim Blick auf das folgende Angebot der bekannten Übeltäterin Advija Schnizler, stockt einem jedenfalls der Atem.

https://www.ebay.de/itm/BRD-Mi-Nr-228-F ... rk:10:pf:0

Abzocke made by APHV-Mitglied.jpg
(536.59 KiB) 159-mal heruntergeladen


Angeboten wird ein Viererblock der Katalog-Nr. 228 mit Formnummer 4 für selbstbewusste 10,99 DM. Die Artikelbeschreibung liest sich wie folgt:
Abzocke made by APHV-Mitglied 2.jpg
(70.86 KiB) 151-mal heruntergeladen


Wirklich alles "super"? Entgegen der blumigen Beschreibung ist der Viererblock zweimal waagerecht und zweimal senkrecht gefaltet. Für Sammler derartiger Einheiten ist das gute Stück damit so gut wie wertlos.

Fr. Schnizler verstößt mit diesem Angebot auch gegen der Ehrenkodex des APHV. Dieser führt unter Punkt 3 aus, "die Beschreibung der Ware erfolgt sorgfältig, auf vorhandene, dem APHV-Mitglied bekannte Qualitätsmängel wird ausdrücklich hingewiesen."

https://aphv.de/verhaltensregeln/

Wer kontrolliert beim APHV eigentlich die Einhaltung dieser Regeln?
Benutzeravatar
Tortenwerfer
Erfahrener User
 
Beiträge: 190
Registriert: Sonntag 5. April 2015, 11:40

Re: APHV-Mitglieder auf Abwegen

Ungelesener Beitragvon Redaktion » Montag 19. November 2018, 11:04

Mitglied @thomas hat uns gestern auf die folgende Auktion von Ebay-Anbieter und APHV-Mitglied "adismarken" (Advija Schnizler) hingewiesen.

https://www.ebay.de/itm/253142368863?Vi ... 3142368863

Aufdruck falsch Stempel falsch.jpg
(399.96 KiB) 156-mal heruntergeladen


Da die Auktion zur Löschung angemeldet wurde, hier noch einmal ein Screenshot des Angebots:

Angebot I.jpg
(119.63 KiB) 157-mal heruntergeladen

Angebot II.jpg
(79.08 KiB) 160-mal heruntergeladen


Angeboten wird für 189,99 EUR eine gestempelte Berlin Nr. 19 mit dem Attribut "echt", die jedoch auch dem Laien bereits auf den ersten Blick merkwürdig vorkommt.

Ich zitiere mal @Jürgen Kraft, mit dem wir uns gestern Abend intern über diese Witzfälschung ausgetauscht haben.

Jürgen Kraft hat geschrieben:Stempelimitation mit Blasen und mitklischierten Teilen. Aufdruck mit abweichenden Typen (überwiegend "Bananenform): "E", "N", "L" und ca. 1° Grad falscher Aufdruckwinkel und falsche Abstände zwischen den Buchstaben.


Oder verkürzt ausgedrückt: Aufdruck falsch, Stempel falsch.

Warum sich dieses APHV-Mitglied mit derartigen Fälschungsangeboten offensichtlich vorsätzlich den Ruf ruiniert, lässt sich für einen "normal denkenden Menschen" nicht nachvollziehen.
Für Hinweise und Rückfragen erreichen sie das Redaktionsteam unter redaktion@bund-forum.de
Benutzeravatar
Redaktion
Site Admin
 
Beiträge: 990
Registriert: Samstag 8. September 2012, 05:06

Nur gut, dass Fälscher so doof sind ...

Ungelesener Beitragvon Tortenwerfer » Dienstag 20. November 2018, 17:34

Warum Fälscher einen Falschstempel "Hamburg-Altona" mit einem Stempeldatum aus 1951 auf einer Nr. 114 verwenden, obwohl die Marke nur bis zum 30.08.1950 kursgültig war, wird wohl das Geheimnis der Fälscher bleiben.

Interessieren würde mich jedoch, wieso Hr Geschwindner diesen Faux-pas nicht bemerkt und die Marke dennoch mit Echtheitsgarantie anbietet. Fehlendes Fachwissen? Ein aktueller Briefmarkenkatalog könnte hier Abhilfe schaffen.

https://www.ebay.de/itm/Luxus-BRD-Mi-Nr ... 1438.l2649

Hamburg-Altona falsch.jpg
(53.67 KiB) 143-mal heruntergeladen
Benutzeravatar
Tortenwerfer
Erfahrener User
 
Beiträge: 190
Registriert: Sonntag 5. April 2015, 11:40

Warum nur?

Ungelesener Beitragvon Tortenwerfer » Donnerstag 22. November 2018, 17:35

Kann mir mal jemand sagen, wieso ein Briefmarkenhändler, der
- Mitglied im APHV,
- Mitglied des APHV-Vorstandes und
- Mitglied in der Arbeitsgruppe zur Verbesserung des Images der Philatelie
ist,

in seinem eigenen Webshop potentielle Kunden mit Scans abspeist, die mit nur mit viel gutem Willen erkennbar sind? Das folgende Bild zeigt den Scan einer Marke, für die Hr. Gompf einen Käufer sucht, der willens ist immerhin 45,- EUR (für mich ist das ein Haufen Geld) auszugeben.

Miniatur-Scan made by APHV-Händler.jpg
(8.76 KiB) 135-mal heruntergeladen

https://www.ebay.de/itm/30513-Berlin-Mi ... 5b4f781bc7

Weitere Beispiele
https://www.ebay.de/itm/16218-Bund-Mich ... 5b4f781bf4
https://www.ebay.de/itm/25945-Bund-Mich ... 3fb00d8185
https://www.ebay.de/itm/17436-Bund-Burg ... 5b4eed6b2e

Der potentielle Kaufinteressent hat anhand der Minibilder keine Chance den Qualitätszustand der Marke einschätzen. Er kauft entweder die Katze im Sack oder wird angesichts zahlreicher besserer Alternativen woanders weiter schauen. Über die Geisteshaltung die sich hinter derartigen Angebote verbirgt, mag ich gar nicht spekulieren.

Nicht nur das Herr Gompf mit diesen käuferunfreundlichen "Bildchen" seinen APHV-Kollegen ein denkbar schlechtes Beispiel gibt und damit auch ganz sicher nicht das Image der Philatelie verbessert, nein, primär schadet Gompf vor allem sich selbst. Welcher Sammler verspürt schon Lust bei solchen Scans den "Kaufen"-Button zu drücken?
Benutzeravatar
Tortenwerfer
Erfahrener User
 
Beiträge: 190
Registriert: Sonntag 5. April 2015, 11:40

Re: APHV-Mitglieder auf Abwegen

Ungelesener Beitragvon TeeKay » Freitag 23. November 2018, 00:12

Solche Anbieter werfen sich bei eBay auf Dauer selbst aus dem Markt. Solange andere Anbieter selbst bei Bund gestempelt Sammlungen, die für 150 Euro verkauft werden, jede Albumseite einzeln fotografieren und hochladen, haben Anbieter mit Mini-Symbolbildchen keine Chance.

Für mich sind solche Auktionen mangelnder Respekt vor dem potentiellen Kunden und gleichzusetzen mit Auktions-Spam. Es füllt die Suchergebnislisten, ohne jemals Chance auf Verkaufsabschluss zu haben.

Aber welche Verzweiflung treibt Händlerkollegen dazu, ihn in den Vorstand zu wählen? :)
TeeKay
User
 
Beiträge: 32
Registriert: Dienstag 28. November 2017, 19:54

Befremdliches von "adismarken"

Ungelesener Beitragvon Tortenwerfer » Dienstag 27. November 2018, 17:04

Befremdliches gibt es wieder einmal beim Check der aktuellen Angebote von "adismarken" zu berichten, einem Ebay-Account hinter dem sich das APHV-Mitglied Advija Schnizler verbirgt.

Ich starte mal mit dieser Auktion hier
https://www.ebay.de/itm/BRD-Mi-Nr-138-O ... rk:20:pf:0

Angeboten wird eine BRD Nr. 138 vom Oberrand mit den Attributen "absolut postfrisch" und "super".
Was Fr. Schnizler mit "super" genau meint, erschließt sich mir beim Blick auf das Angebot leider nicht. Fakt ist jedoch, dass die Marke nicht "absolut postfrisch" ist.

Posthorn nachgummiert und Zahnweh.jpg
(185.53 KiB) 54-mal heruntergeladen


Beim Blick auf den ausgefranzten und gefalteten Rest-Oberrand kann man sehr gut eine Nachgummierung beobachten (blauer Pfeil). Der klebrige Neugummi hat die feinen Papierfasern deutlich sichtbar verklebt. Ein ausfallener Zahn (blauer Pfeil) rundet dieses "Super"-Angebot ab. Nichts davon findet sich in der Angebotsbeschreibung.

-----------

Weiter geht es mit einem "TOP"-Angebot der besonderen Art.
https://www.ebay.de/itm/BRD-Mi-Nr-114-V ... rk:12:pf:0

Angeboten wird BRD Nr. 114 mit "Top-Vollstempel" und dem Attribut "echt".

Marke mit Einriss.jpg
(599.65 KiB) 49-mal heruntergeladen


Beim Blick auf den Scan zeigt sich jedoch ein tiefer, nicht beschriebener Einriss am Oberrand (gelber Pfeil). Und auch hinsichtlich der Echtheit des Poststempels, ... habe ich berechtigte Zweifel und verweise dazu auf eine Stelle im Außenkranz (grüner Pfeil), an der der eigentlich kreisrunde Stempel auf einmal seinen Radius verändert. Gibt es sowas in echt?

---------------

Keine Fälschung, aber dennoch fragwürdig.
https://www.ebay.de/itm/DDR-Mi-Nr-2868- ... SwQytaCdEX

Angeboten wird eine DDR Nr. 2868 mit Druckvermerk, der jedoch kein vollständiger Druckvermerk ist, sondern ein Fragment.

Hier nochmal für Anfänger:

Kein Druckvermerk
Möchtegern-Druckvermerk.jpg
(384.79 KiB) 51-mal heruntergeladen


Kompletter Druckvermerk
2868 DV.jpg
(599.72 KiB) 49-mal heruntergeladen


Wieso Fr. Schnizler so eine Krücke als "sehr schön" anbietet, weiß ich leider nicht.

----------------

Einfacher gestaltet sich dieses Angebot.
https://www.ebay.de/itm/Mi-Nr-262-I-263 ... xy4YdTQDNF

Saarwellingen falsch.jpg
(205.92 KiB) 49-mal heruntergeladen


Angeboten als "echt", der Stempel Saarwellingen ist jedoch grottenfalsch.

----------------

Genauso falsch ist der Stempel auf dieser Marke.
https://www.ebay.de/itm/Saar-Mi-Nr-257- ... SwbsBXn3ji

Saarbrücken 3 St. Johann falsch.jpg
(299.39 KiB) 47-mal heruntergeladen


Seht euch mal die Buchstaben in "Saarbrücken" an :shock: Wieso erkennt ein APHV-Händler diesen Stempel nicht als falsch?

----------------

Sowas von falsch ist auch der Stempel "Berlin W8" auf dem folgenden Angebot.
https://www.ebay.de/itm/DDR-Mi-Nr-286-2 ... SwaBZZmZ9~

Berlin W8 falsch.jpg
(750.19 KiB) 49-mal heruntergeladen


Wer hier auf Echtheit setzt, glaubt sicherlich auch an den Osterhasen ;) Fr. Schnizler findet ihr Angebot jedenfalls "super".

------------------

Auch die Halensee-Stempel auf einem Satz Berlin Nr. 61-63 sind falsch.
https://www.ebay.de/itm/Berlin-Mi-Nr-61 ... SwdGFY08IW

Halensee Phantasie.jpg
(673.52 KiB) 49-mal heruntergeladen


Da hilft auch kein "Sonderpreis" mehr. Diese Krücken sind komplett unverkäuflich liebe Fr. Schnizler.

-------------------

Gruselig ist auch diese Berlin Nr. 20 mit nachgezähnter Ecke 3. Zumindest gibt diese Manipulation Hoffnung für die Echtheit des Berlin-Aufdruckes.
https://www.ebay.de/itm/Berlin-Mi-Nr-20 ... SwQwZac0RO

nachgezähnt.jpg
(523.4 KiB) 50-mal heruntergeladen


--------------------

Das Highlight des Tages ist sicherlich ein Satz Berlin Nr. 64-67 mit einem Blumenstrauß unterschiedlicher Falschstempel.
https://www.ebay.de/itm/Berlin-Mi-Nr-64 ... SwhQhY0BX2

Berlin Grünaufdruck falsche Stempel.jpg
(557.66 KiB) 50-mal heruntergeladen


Beim Blick auf den Höchstwert erkennt man gut die ursprüngliche Stempelung mit alter PLZ 13 (siehe blauer Pfeil), die jedoch offensichtlich für nicht gut genug befunden wurde, um die Marke erfolgversprechend kommerziell zu verwerten. Also hat man das echte Stempelfragment mit einem ziemlich lausigen Falschstempel Berlin-Dahlem überstempelt. Wird ja hoffentlich keiner merken :roll:

------------------------

Für heute soll es mal wieder reichen. Ende der Woche schau ich mal wieder bei meinem Freund storebro rein ;)

Mein Fazit: Wer echtes Geld in falsche Briefmarken tauschen möchte, ist bei dem APHV-Mitglied Advija Schnizler genau an der richtigen Stelle.

Es grüßt euer Tortenwerfer
.
Benutzeravatar
Tortenwerfer
Erfahrener User
 
Beiträge: 190
Registriert: Sonntag 5. April 2015, 11:40

Re: Befremdliches von "adismarken"

Ungelesener Beitragvon Zonenschlampe » Samstag 1. Dezember 2018, 11:48

Tortenwerfer hat geschrieben:Seht euch mal die Buchstaben in "Saarbrücken" an :shock: Wieso erkennt ein APHV-Händler diesen Stempel nicht als falsch?


Mir fallen folgende Antwortmöglichkeiten ein:
A. Der Händler hat keine Ahnung von der Materie
B. Der Händler ahnt was er da verkauft. Es ist ihm aber egal (Fahrlässigkeit)
C. Der Händler verkauft diese Marke in vollem Bewußtsein, dass er Stempel falsch ist (Vorsatz)
Benutzeravatar
Zonenschlampe
Erfahrener User
 
Beiträge: 141
Registriert: Samstag 23. Januar 2016, 19:09

Re: Befremdliches von "adismarken"

Ungelesener Beitragvon T22 » Samstag 1. Dezember 2018, 20:54

Zonenschlampe hat geschrieben:Mir fallen folgende Antwortmöglichkeiten ein:
A. Der Händler hat keine Ahnung von der Materie
B. Der Händler ahnt was er da verkauft. Es ist ihm aber egal (Fahrlässigkeit)
C. Der Händler verkauft diese Marke in vollem Bewußtsein, dass er Stempel falsch ist (Vorsatz)


Auch wenn das keiner hören möchte, befürchte ich das "Antwortmöglichkeit C" in 9 von 10 Fällen zutrifft.

Es ist nur zu menschlich zu versuchen alles was an Marken reinkommt zu Geld zu machen, wenn das Risiko dafür belangt zu werden de-facto bei Null ist. Da hilft kein APHV-Ehrenkodex und da hilft auch nicht der erhobene Finger von diesem Forum oder den Kollegen von StampsX.
T22
Sehr erfahrener User
 
Beiträge: 597
Registriert: Dienstag 3. Juli 2012, 23:07

storebro ... lasst alle Hoffnung fahren

Ungelesener Beitragvon Tortenwerfer » Montag 3. Dezember 2018, 15:25

APHV-Mitglied Axel-Dieter Geschwindner, ansässig in der Vahrenwalder Str. 75 im schönen Hannover, bei Ebay als gewerblicher Anbieter "storebro" auf Beutezug, ist ein wirklich hoffnungsloser Fall.

Wenn man keinen passenden Stempel hat, um eine Heuss Lumogen-Marke für den Verkauf "aufzuhübschen", dann muss man sich eben den Stempel passend machen.

So geschehen in dieser Auktion:
https://www.ebay.de/itm/Luxus-BRD-Mi-Nr ... rk:45:pf:0

Roth b. Nürnberg falsch.jpg
(76.74 KiB) 31-mal heruntergeladen


Da der Poststempel erst Anfang der 80er-Jahre in den Schalterdienst genommen wurde und das Räderwerk des Datums daher auch über keine "6" als Jahrzehntzahl verfügt, wurde diese Stelle am Stempel einfach abgeklebt. Und damit das keinem auffällt, hat man gleich noch eine weitere Ziffer des Datums unkenntlich gemacht. Dem ahnungslosen Anfänger soll so wohl das Datum 31.12.64 vorgetäuscht werden.

Offensichtlich ist Hr. Geschwindner von diesem Machwerk selbst nicht überzeugt und bietet Marke und Stempel mit dem Attribut "Echtheit: nicht bestimmt" an.
Benutzeravatar
Tortenwerfer
Erfahrener User
 
Beiträge: 190
Registriert: Sonntag 5. April 2015, 11:40

Master of desaster ... Briefmarken Grewe aus Dortmund

Ungelesener Beitragvon Tortenwerfer » Dienstag 4. Dezember 2018, 15:27

Gestern habe ich eine PN erhalten, in der ein Mitglied, dass gerne anonym bleiben möchte, mir vorhält ich würde einseitig nur über die wenigen schwarzen Schafe im APHV berichten und die überwältigende Zahl an seriösen Händlern unerwähnt lassen.

Diesem Vorwurf möchte ich gerne Abhilfe schaffen. Also starte ich ab heute eine Tour bei den Händlern des APHV, die mein PN-Schreiber als "seriös" bezeichnet hat und starte gleich mal in meiner direkten Nachbarschaft bei Briefmarken-Grewe in Dortmund.

Bei Ebay fällt mir da ein Satz Heuss Lumogen auf, der von Hr. Grewe mit der Artikeleigenschaft "echt" angeboten wird.
https://www.ebay.de/itm/BRD-o-Heuss-lum ... 54542ac648

Beim Blick auf die Stempeldaten (wir erinnern uns, Heuss Lumos wurden zum 31.12.64 postungültig) erkennt man jedoch mehrere Abdrücke mit einem Datum aus 1965.

Heuss Lumogen falsch von APHV-Mitglied Detail.jpg
(54.26 KiB) 24-mal heruntergeladen


Die weitere Recherche zeigt dann, dass auf drei Werten des Satzes (5, 15, 30) der in Privathand befindliche Poststempel "2095 Marschacht" verwendet wurde. Leider sehen auch die anderen Abdrücke nicht sonderlich Vertrauen erweckend aus.

2095 Marschacht nachverwendet.jpg
(210.19 KiB) 25-mal heruntergeladen



Auch das folgende Angebot sorgt für Stirnfalten.
https://www.ebay.de/itm/BRD-gestempelt- ... rk:43:pf:0

Unmögliches Datum.jpg
(69.17 KiB) 23-mal heruntergeladen


Bei dem Blick auf den Stempel erkennt man für den Monat eine "6" und für das Jahr eine mit einer "2" übermalte "1" (52 statt 51). Wie sich dieses Stempeldatum ...6.52 mit dem Ausgabedatum 01.10.52 in Einklang bringen lässt, ist mir leider unklar. Man darf davon ausgehen, dass der gesamte Stempel falsch ist.

Im Gegensatz zum vorherigen Angebot wird diese Fälschung jedoch wenigstens nicht mit der Artikeleigenschaft "echt" angeboten. Hr. Grewe scheint genau zu wissen, was er hier für einen Müll anbietet.


Geradezu grotesk ist dann das folgende Angebot.
https://www.ebay.de/itm/BRD-o-Heuss-lum ... rk:68:pf:0

Der Stempel Stuttgart auf dem 7-Pfg. Wert ist reine Phantasie. Der Stempel München auf den Werten zu 15,20, 25 und 30 Pfg. ist ebenso falsch und trägt zu allem Überfluss auch noch ein Datum aus 1959, also einem Jahr vor der Ausgabe dieser Serie.

Lumogen mit Falschstempel München.jpg
(136.3 KiB) 25-mal heruntergeladen



Einer geht noch ... und zwar ein Angebot des Gebietes Saarland (ab 1947). Leider entdeckt man auch hier Stempelfälschungen der übelsten Art ohne groß suchen zu müssen.

https://www.ebay.de/itm/Saar-gestempelt ... :rk:9:pf:0

Wenn man mal einen echten Stempelabdruck aus dem Saarland gesehen hat, erkennt man diesen Stempel sofort als laienhafte Fälschung. Die Datumszeile in dem erste Wert spricht für sich. Der Falschstempel ist seit vielen Jahren bekannt und findet sich in jeder Online-Stempeldatenbank in der Rubrik "falsche Stempel".

Saarbrücken falsch.jpg
(201.93 KiB) 23-mal heruntergeladen


Mein Fazit: Mit "seriösem APHV-Händler" hat der Schreiber der PN die ich erhalten habe, ganz sicher nicht Briefmarken Grewe gemeint. Was hier zu finden ist, erfüllt nicht annäherungsweise Mindeststandards.

Ich werde mich die Woche hier nochmal melden, vielleicht habe ich ja dann einen seriösen APHV-Händler gefunden ;)
Benutzeravatar
Tortenwerfer
Erfahrener User
 
Beiträge: 190
Registriert: Sonntag 5. April 2015, 11:40

Re: APHV-Mitglieder auf Abwegen

Ungelesener Beitragvon zackenbaer » Samstag 8. Dezember 2018, 16:57

Christian Gärtner
Lüpertzender Straße 117
41061 Mönchengladbach

https://www.ebay.de/itm/Bund-Mi-Nr-156- ... :rk:3:pf:0

4 Pfg. Wert mit Stempel aus dem Jahr 1960, 6 Jahre nach Ende der Postgültigkeit.

Datum 60.jpg
(82.5 KiB) 12-mal heruntergeladen


https://www.ebay.de/itm/Bund-161-Philip ... 1438.l2649

Falschstempel Lübeck

Lübeck falsch.jpg
(171.87 KiB) 11-mal heruntergeladen
Benutzeravatar
zackenbaer
Erfahrener User
 
Beiträge: 419
Registriert: Donnerstag 23. Februar 2012, 02:11

Bildungslücke bei APHV-Händler Wittler

Ungelesener Beitragvon Tortenwerfer » Sonntag 9. Dezember 2018, 17:29

Druckerzeichen, die keine Druckerzeichen sind, sondern ein müder Abklatsch eines Druckerzeichens, scheinen eine Spezialität des APHV-Mitgliedes Stefan Wittler, der unter dem passenden Accountnamen "blinddruck" bei Ebay auf Beutezug geht.

https://www.ebay.de/itm/Bund-Mi-124-mit ... rk:34:pf:0

kein Druckerzeichen.jpg
(51.81 KiB) 5-mal heruntergeladen


Wo bei den Werten der Dauerserie Posthorn die im Walzendruck hergestellt wurden Druckerzeichen und Abklatsche vorkommen, kann man anhand des Blickes auf einen Gesamtbogen erkennen (Druckerzeichen neben Feld 11/21, Abklatsch neben Feld 81)

https://www.nugman.info/bogenwiki/index ... _gro%C3%9F
Benutzeravatar
Tortenwerfer
Erfahrener User
 
Beiträge: 190
Registriert: Sonntag 5. April 2015, 11:40

Re: APHV-Mitglieder auf Abwegen

Ungelesener Beitragvon zackenbaer » Dienstag 11. Dezember 2018, 17:03

Der einschlägig bekannte Anbieter von verfälschtem Material storebro versucht aktuell sein Glück mit falschen Rot- und Schwarzaufdrucken, teils mit auch Prüfzeichenfälschung Schlegel.

https://www.ebay.de/itm/Berlin-Mi-Nr-2- ... rk:77:pf:0

https://www.ebay.de/itm/Berlin-Mi-Nr-2- ... rk:46:pf:0

https://www.ebay.de/itm/Berlin-Mi-Nr-32 ... rk:68:pf:0

https://www.ebay.de/itm/Berlin-Mi-Nr-26 ... rk:24:pf:0

https://www.ebay.de/itm/Berlin-Mi-Nr-29 ... rk:28:pf:0
Benutzeravatar
zackenbaer
Erfahrener User
 
Beiträge: 419
Registriert: Donnerstag 23. Februar 2012, 02:11

Vorherige

Zurück zu Meldungen zum Thema Fälschungsbekämpfung und Verbraucherschutz