Vorphilabrief von Ulm nach Künzelsau

Vorphilabrief von Ulm nach Künzelsau

Beitragvon Aikido62 » Freitag 12. Juni 2015, 15:36

Hier mal was für die Spezilalisten:
Das kleine Bild zeigt einen sogenannten Kaminstempel von Crailsheim - Vorphila. Er wurde aus drei Teilen zusammengesetzt.
Der Wertbrief unten ging von Ulm nach Künzelsau im Hohenlohischen am 20.9.1813. Er zeigt den mittleren Teil des Kaminstempels und rechts oben zwei Rötelstriche.
Meine Frage: Warum der Stempel in Crailsheim, warum nur das Mittelteil und was sagen die Rötelstriche aus?
Die 6 Kreuzer zahlte der Empänger.
Dateianhänge
Sonderform Transit. klein.jpg
(59.25 KiB) 541-mal heruntergeladen
Kaminstempel Crailsheim.jpg
(48.67 KiB) 540-mal heruntergeladen
Aikido62
User
 
Beiträge: 48
Registriert: Freitag 8. Mai 2015, 10:17

Re: Vorphilabrief von Ulm nach Künzelsau

Beitragvon unterland » Mittwoch 19. August 2015, 18:32

M.E. ist der Kaminstempel immer einzeln abgeschlagen worden und im Falle Crailsheim eben ein roter Chargé Stempel und der Einzeiler Crailsheim nahe dem Kaminstempel abgeschlagen worden.
unterland
User
 
Beiträge: 9
Registriert: Donnerstag 7. Mai 2015, 16:00


Zurück zu Vorphilatelie