Arbeitsgruppe soll Image der Philatelie verbessern

Aktuelle Neuigkeiten und Diskussionen rund um den Verbandsdino
Forumsregeln
Hier findet ihr alle bisherigen und künftigen Threads, die den BDPH, seine Landesverbände und seine Verbandsvertreter zum Thema haben. Beachtet bitte unsere Forenregeln. Meinungen und Aussagen die von einzelnen Mitgliedern des Bund-Forums getroffen wurden, stellen nicht die Meinung des gesamten Forums, seiner Repräsentanten oder seines Betreibers dar.

Arbeitsgruppe soll Image der Philatelie verbessern

Beitragvon bundsammler » Mittwoch 27. Dezember 2017, 21:53

Man darf gespannt sein, ob aus dieser Initiative etwas brauchbares herauskommt.

Gemeinsame Arbeitsgruppe soll Image der Philatelie verbessern

„Wir sind Briefmarke!“ Unter diesem Motto stand die erste gemeinsame Sitzung der Vorstände des Bundes Deutscher Philatelisten (BDPh) sowie des Händlerverbands APHV mit der Leiterin der Philatelie der Deutschen Post AG, Claudia Schäfer, in Bonn. An dem Gespräch im Haus der Philatelie nahm für die Post auch Susanne Graul, fachliche Leiterin Produktmanagement Philatelie, teil.

Der mehrstündige Gedankenaustausch diente als Startpunkt, Chancen für eine künftige Zusammenarbeit auszuloten. Aus Sicht der Präsidenten von BDPh und APHV, Alfred Schmidt und Wolfgang Lang, soll „im gemeinsamen Schulterschluss“ die Philatelie gefördert werden. Dazu können unter anderem gegenseitig abgestimmte Planungen für Veranstaltungen sowie eine neu organisierte Pressearbeit bei der Neuausgabe von Postwertzeichen dienen.

Als erster Schritt wurde die Bildung einer Arbeitsgruppe vereinbart. Sie soll aus jeweils zwei Vertretern der beteiligten Organisationen bestehen. In der überschaubaren Gruppe sollen bereits zu Beginn des Jahres 2018 Vorschläge zusammengetragen werden, um das Image der Philatelie zu verbessern und Strategien zu entwickeln, das Produkt Briefmarke in der Öffentlichkeit präsenter zu machen.


Hier der Link zum kompletten Artikel
http://www.bdph.de
Benutzeravatar
bundsammler
Erfahrener User
 
Beiträge: 253
Registriert: Mittwoch 6. Februar 2013, 13:06
Wohnort: Celle

Re: Arbeitsgruppe soll Image der Philatelie verbessern

Beitragvon Plattenfehler » Donnerstag 28. Dezember 2017, 19:23

Generell ist diese Initiatve sehr zu begrüßen. Es gibt viele Brücken in der Philatelie die wieder neu gebaut werden müssen. Dies gilt allerdings nicht nur für die Brücken vom BDPH zum Händlerverband APHV und zum Kataloghersteller Schwaneheimer Verlag, sondern auch für die Brücken rein in die stetig wachsende Internetgemeinde, mit den großen Foren wie Bund-Forum, Stampsx und Philaseiten. Leider sehe ich auf dem hübschen Bild keinen Vertreter aus dieser Ecke.

Stattdessen frage ich mich, was ein Herr Hohenester in der Arbeitsgemeinschaft zu suchen hat. Welchen Beitrag zur Verbesserung des Images der Philatelie soll Hohenester denn konkret leisten? Da bin ich doch mal neugierig. Ich bin der Ansicht, dass man hier den Bock zum Gärtner macht.
Die Interessen von MIchel & Co sind doch klar: verkaufen, verkaufen, verkaufen. Oder gehts der Entourage aus Unterschleißheim doch noch um etwas anderes?
Und das Michel einen erheblichen Anteil an der seit Jahren fortschreitenden (Wertverfalls-)Krise hat, ist doch eigentlich auch unstrittig. Wer postfrische Massenware Bund, Berlin und DDR seit Jahren wider besseren Wissens und gegen alle Marktpreise mit Phantasiekatalogpreisen versieht, macht sich zum Mittäter, wenn oberschlaue Händler ihre postfrischen Bestände zu einem vielfachen des tatsächlichen Marktwertes verhökern können.

Hier würde über genau dieses Thema schon einmal diskutiert:
viewtopic.php?f=124&t=23865&p=72922&hilit=michel#p72922

Und wie die DPAG Philatelie das Image der Philatelie verbessern soll, ist mir auch ein Rätsel. Vielleicht ein noch größeres Angebot an sinnfreien Philaprodukten wie Numisbriefen, Jahreszusammenstellungen, ETB und klischeeentwerteten Belegen? Auch die DPAG hat wie Michel nur ein Interesse und das heisst Umsatzmaximierung.
Benutzeravatar
Plattenfehler
User
 
Beiträge: 43
Registriert: Mittwoch 3. April 2013, 04:49
Wohnort: Dortmund

Re: Arbeitsgruppe soll Image der Philatelie verbessern

Beitragvon th1975 » Donnerstag 28. Dezember 2017, 23:26

Die Schlagzeile "Arbeitsgruppe soll Image der Philatelie verbessern" klingt erst einmal gut. Wer würde hier widersprechen wollen. Was dabei jedoch offen bleibt, ist die Frage, was man den konkret unter "Image der Philatelie" versteht. Hat die Philatelie wirklich ein Imageproblem? Und wenn ja, wie sieht dieses "Problem" konkret aus? Was man sich dabei aber auch fragen muss, ob man als normaler Briefmarkensammler mit einem normalen Sammelgebiet überhaupt ein "Image" benötigt? Und wenn man unser Hobby mit einem besseren Image ausstatten möchte, was sicher auch irgendwie Sinn macht, sollte man aber auch die Frage erlauben, wer für das angekratzte Image der Philatelie denn eigentlich verantwortlich ist? Was ist früher alles falsch gelaufen? Und spätestens hier wird es richtig kitzlig. An einer umfassenden Aufarbeitung der Vergangenheit, kann eigentlich keiner ein echtes Interesse haben. Sonst müssten sich die Vertreter der Verbände und der Post, die sich auf dem Veranstaltungsfoto so harmonisch zueinander gefunden haben, eingestehen, dass sie in der Vergangenheit Fehler gemacht haben. Natürlich wird da keiner den Arm heben und die Schuld am Niedergang der Philatelie auf sich nehmen. Daher befürchte ich, dass sich auch in Zukunft wenig ändern wird. Vielleicht gibt es einen hübschen Flyer oder eine teure Imagebrochüre, die als großer Wurf verkauft wird.
Man wird sehen, wie das ausgeht. Solange sammle ich einfach ohne "Image" weiter ;)
Wer mein ganz neues Logo auch so cool findet wie ich, kopiert es einfach raus, nutzt es selber und teilt es weiter
Benutzeravatar
th1975
Erfahrener User
 
Beiträge: 245
Registriert: Dienstag 13. August 2013, 16:50
Wohnort: Nähe Trier

Re: Arbeitsgruppe soll Image der Philatelie verbessern

Beitragvon MarkusZech » Freitag 29. Dezember 2017, 23:16

Der mehrstündige Gedankenaustausch diente als Startpunkt, Chancen für eine künftige Zusammenarbeit auszuloten. Aus Sicht der Präsidenten von BDPh und APHV, Alfred Schmidt und Wolfgang Lang, soll „im gemeinsamen Schulterschluss“ die Philatelie gefördert werden. Dazu können unter anderem gegenseitig abgestimmte Planungen für Veranstaltungen sowie eine neu organisierte Pressearbeit bei der Neuausgabe von Postwertzeichen dienen.


Dass BDPH und APHV wieder professionell zusammenarbeiten, ist ok, aber dann doch (eigentlich) eine Selbstverständlichkeit. Wie sich hieraus die angestrebte Imageverbesserung einstellen soll, muss man mir aber erklären.

Wenn ich mir dann noch die Personalien auf dem Pressefoto ansehe, kommt mir spontan in den Sinn, dass einige der abgebildeten "Retter der Philatelie" zuallerst und ganz dringend mal ihr eigenes Image verbessern sollten.

Am meisten wundert mich aber, dass dieses Zusammentreffen der philatelistischen "Avantgarde" in keinem Forum, nicht mal im BDPH-Forum, Gegenstand der lfd. Diskussion ist. Soviel zur Bedeutung dieser Veranstaltung,
Es ist mir shiceegal, wer dein Vater ist. Solange ich hier angle, wird nicht übers Wasser gelaufen.
Benutzeravatar
MarkusZech
Erfahrener User
 
Beiträge: 471
Registriert: Montag 1. April 2013, 16:55

Re: Arbeitsgruppe soll Image der Philatelie verbessern

Beitragvon Oberndörfer » Samstag 30. Dezember 2017, 11:46

Ich hätte für Herrn Konrad Krämer, seines Zeichens Fälschungsbekämpfer des BDPH, gleich mal eine konkrete Aufgabe, mit der er das Image der Philatelie sofort verbessern könnte.

https://www.ebay.de/itm/Bund-Heuss-Zusa ... Ciid%253A1

Bei dem Stempel handelt es sich um eine altbekannte Fälschung. Dem Anbieter ist dies bewusst, er bietet den Stempel als "ohne obligo" an. Übersetzt heisst dies: Stempel FALSCH.
Dennoch findet sich unter Artikelmerkmale unter Echtheit: echt :o

Betrug am Sammler .jpg
(58.96 KiB) 2161-mal heruntergeladen


12 Käufer sind auf diesen Trick bereits hereingefallen.

Betrug am Sammler.jpg
(224.79 KiB) 2159-mal heruntergeladen


Es sind genau solche Anbieter, die den schlechten Ruf des Briefmarkensammelns nachhaltig prägen.

Herr Krämer, bitte übernehmen Sie !!!
Benutzeravatar
Oberndörfer
Erfahrener User
 
Beiträge: 268
Registriert: Samstag 27. Mai 2017, 14:56
Wohnort: Oberndorf (wo sonst?)

Re: Arbeitsgruppe soll Image der Philatelie verbessern

Beitragvon Hammer » Samstag 30. Dezember 2017, 19:46

Ich würde das Ganze nicht so hoch hängen. Der BPDh redet wieder mit anderen Verbänden. Das ist für sich eine gute Nachricht. Aber nichts was die Sammlerschaft in irgendeiner Weise "erregt".
Alles andere; mal sehen, Tee trinken und abwarten. Die neue Führungsmannschaft des BDPh muss sich auch erst noch finden.
Mit philatelistischen Grüßen aus Hamm,
Christoph Schmidt
Benutzeravatar
Hammer
Erfahrener User
 
Beiträge: 118
Registriert: Mittwoch 20. Juli 2016, 14:00
Wohnort: Hamm/NRW

Re: Arbeitsgruppe soll Image der Philatelie verbessern

Beitragvon Oberndörfer » Montag 1. Januar 2018, 16:11

Hammer hat geschrieben:Aber nichts was die Sammlerschaft in irgendeiner Weise "erregt".


Ich will nicht erregt werden. Ich habe nur kein Bock mich von dem neuen Vorstand des BDPH genauso verkackeieren zu lassen, wie dies die Vorstände der letzten 50 Jahre gemacht haben.
Wieso redet der BDPH eigentlich mit der philatelistischen Kommerzfraktion, anstatt seine eigenen Mitglieder zu dem Thema Imageverbesserung mit einzubinden?
Benutzeravatar
Oberndörfer
Erfahrener User
 
Beiträge: 268
Registriert: Samstag 27. Mai 2017, 14:56
Wohnort: Oberndorf (wo sonst?)

Re: Arbeitsgruppe soll Image der Philatelie verbessern

Beitragvon Horst » Montag 1. Januar 2018, 17:57

Das Image der Philatelie wird ganz maßgeblich von den Sammlern selbst bestimmt.

Hier daher meine 5 Tipps, die jeder sofort umsetzen kann, ohne Verband oder Arbeitsgruppe.

1. Weniger rummosern, die ganze Motzerei zieht nur runter und ändert doch nichts
2. Mehr informieren, statt blind konsumieren. DPAG Produkte oder "Katalogschlager" sind mega out
3. Multiplikator werden und im Bekannten-, Freundes und Kollegenkreis mal was über den Spaß am Briefmarkensammeln fallen lassen
4. die gehobene Philatelie auch mal als Möglichkeit zur chancenreiche Sachanlage betrachten
5. Gutes tun und (wichtig) drüber erzählen, zum Beispiel Spenden oder Projekt fördern

Und los gehts! Das Image der Philatelie sind WIR
Benutzeravatar
Horst
User
 
Beiträge: 69
Registriert: Donnerstag 26. Juli 2012, 00:03

Re: Arbeitsgruppe soll Image der Philatelie verbessern

Beitragvon Hammer » Mittwoch 3. Januar 2018, 21:06

Horst hat geschrieben:Das Image der Philatelie wird ganz maßgeblich von den Sammlern selbst bestimmt.


Gut gebrüllt, Horst. Ich hätte da aber noch einen 6 Tip:
Wenn jeder Besucher einer Briefmarkenmesse morgens Duschen würde, würde das einen wahren Imagesprung auslösen :D
Mit philatelistischen Grüßen aus Hamm,
Christoph Schmidt
Benutzeravatar
Hammer
Erfahrener User
 
Beiträge: 118
Registriert: Mittwoch 20. Juli 2016, 14:00
Wohnort: Hamm/NRW

Re: Arbeitsgruppe soll Image der Philatelie verbessern

Beitragvon saarland-sammler » Sonntag 6. Mai 2018, 17:21

Liegen denn von dieser "Arbeitsgruppe" schon belastbare Ergebnisse vor?
Benutzeravatar
saarland-sammler
Erfahrener User
 
Beiträge: 165
Registriert: Dienstag 27. August 2013, 15:00
Wohnort: Saarbrücken


Zurück zu BDPH-Forum

cron